Inhalt

Siemens, Westnetz, Schmaus und JP-ProteQ ausgezeichnet (25.04.2018)

Inklusionspreis 2018 verliehen

Die Gewinner des Inklusionspreises für die Wirtschaft 2018 stehen fest: Die IT-Firma JP-ProteQ, der Fachhändler Schmaus, der Energieversorger Westnetz und der Elektrokonzern Siemens. In Anwesenheit von Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales und Schirmherr des Preises, wurden die vier Unternehmen am 24. April im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Berlin gewürdigt.

Seit 2012 zeichnen die Bundesagentur für Arbeit, die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, die Charta der Vielfalt und das UnternehmensForum mit dem Preis vorbildliche Praxisbeispiele in der Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderung, aber auch in der Weiterbeschäftigung leistungsgewandelter Beschäftigter aus. Die Initiatoren wollen Impulse dafür geben, wie die Potenziale von Menschen mit Behinderung genutzt werden können.

Infos zum Preis und die Best-Practice-Beispiele der diesjährigen Preisträger unter: www.inklusionspreis.de