Inhalt

Termine
Veranstaltungen

Schnupperstudium für behinderte/chronisch kranke Studieninteressierte

Termin: 14. bis 16. November 2017
Ort: TU Dortmund
Veranstalter: zhb. Zentrum für HochschulBildung / Bereich Behinderung und Studium (DoBuS)

Welche Unterstützung erhalten Studierende mit Behinderung/chronischer Krankheit an der TU Dortmund? Was sind Nachteilsausgleiche? Wie studiert es sich mit persönlicher Assistenz und wie finanziert man diese? Die Antworten geben im Rahmen der Schnupper-Uni Mitarbeiter/innen von DoBus oder andere behinderte Studierende. Anmeldeschluss ist der 13. Oktober 2017.

Mehr Informationen: http://www.zhb.tu-dortmund.de/

Fachtagung 2017 „Zukunftsmodelle der Arbeit – Welche Rolle spielt der Mensch?“

Termin: 15. bis 17. November 2017
Ort: Hotel Ringberg in Suhl
Veranstalter: Bundesarbeitsgemeinschaft Unterstützte Beschäftigung (BAG UB)

Gestaltungsräume - Handlungserfordernisse - Werte

Das Programm und die Anmeldung finden Sie hier: http://www.bag-ub.de/dl/fachtagung/Fachtagung_BAG-UB-2017_Programm_und_Anmeldung.pdf

2. Stuttgarter Fachmesse: Orientierung - Qualifizierung - Arbeit für Menschen mit Behinderung

Termin: 17. November 2017
Ort: Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart
Veranstalter: Organisation durch den Caritasverband Stuttgart

Die Fachmesse gibt Menschen mit Behinderung eine Orientierung über die Möglichkeiten beruflicher Bildung und Vermittlung ins Erwerbsleben. Sie richtet sich außerdem an Eltern, Angehörige, Arbeitgeber und ein interessiertes Fachpublikum.

Die Besucher der Fachmesse erwartet ein breites Angebot an Fachinformationen, Erfahrungsberichten, Kontaktmöglichkeiten und Praxisbeispielen. Anschaulich dargestellte Musterarbeitsplätze und Infostände vermitteln einen Blick in die Praxis. Gesprächsrunden und Vorträge werden angeboten.

Die Fachmesse ist öffentlich und für die Besucher kostenfrei.

Parallel zur Fachmesse findet ein Fachtag für Arbeitgeber statt mit vielfältigen Informationen zu Arbeitsplatzgestaltung, Fördermitteln und Pflichten des Arbeitgebers.

Mehr Informationen finden Sie hier: www.stuttgarter-fachmesse.de

Fachtagung "Medizin & Beruf II – Innovation schafft Teilhabe"

Termin: 20. November 2017
Ort: Berlin, Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Veranstalter: Bundesarbeitsgemeinschaft der medizinisch-beruflichen Rehabilitationseinrichtungen und Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Erfolgreiche Teilhabe braucht gute Lösungen an den Schnittstellen. Die Fachtagung "Medizin & Beruf II" der Einrichtungen der Phase 2 präsentiert und diskutiert Gelingensfaktoren und Herausforderungen.

Konkret geht es um die Frage, wie sich Innovationen in der Rehabilitation auswirken und welche Verbesserung damit für Menschen mit chronischen Erkrankungen oder Behinderungen an der Schnittstelle zwischen medizinischer und beruflicher Rehabilitation verbunden sind.

Mehr Informationen finden Sie hier: http://medizin-und-beruf.de/

 

Save the Date - Fachgespräch 2017 "Teilhabeplan trifft Gesamtplan"

Termin: 21. November 2017
Ort: Urania in Berlin
Veranstalter: Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR)

Teilhabeplan trifft Gesamtplan – wird künftig alles „nach Plan“ laufen und wie klappt damit die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen?

Mit dem Bundesteilhabegesetz (BTHG) kommen ab dem 01. Januar 2018 neue und verbindliche Regelungen für ein partizipatives Verfahren zur Teilhabeplanung auf alle Rehabilitationsträger zu. Kurz vor dem In-Kraft-Treten der Vorschriften lädt die BAR zum Fachgespräch ein und bietet fachliche Inputs, Diskussion, Begegnung und Austausch.

Die Teilnahme ist kostenlos und die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Sie können sich ab sofort unter der E-Mail: ingeborg.grimm@bar-frankfurt.de verbindlich anmelden.

Mehr Informationen unter: http://www.bar-frankfurt.de/news/details/artikel/fachgespraech-2017-teilhabeplan-trifft-gesamtplan/

2. Aktionswoche „Perspektiven gewinnen!“

Termin: Montag, 27. November bis Freitag, 1. Dezember 2017
Ort: Region Stuttgart
Veranstalter: Fachkräfteallianz Region Stuttgart zur Inklusion von Menschen mit Behinderung in den Arbeitsmarkt

Menschen mit Einschränkungen besuchen Unternehmen in der Region Stuttgart, um dort über die Schultern zu schauen, mitzuarbeiten, auszuhelfen – je nachdem, wie es passt. Dabei öffnen sich neue Perspektiven, auf beiden Seiten.

Ziel der Aktionswoche ist es, Arbeitgeber der Region Stuttgart und schwerbehinderte Menschen in Kontakt zu bringen.
Auf diese Weise können Arbeitgeber potentielle künftige Fachkräfte für ihr Unternehmen kennenlernen.

Weitere Informationen finden Sie im Programmflyer.

Tagung: Inklusionstage - International

Termin: 04.-05.12.2017
Ort: Berlin
Veranstalter: Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Bei der Umsetzung der UN-BRK sieht der UN-Fachausschuss, etwa bei den Themen inklusive Bildung, der Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen oder ihren Persönlichkeitsrechten noch Handlungsbedarf. Während dieser Veranstaltung sollen gute Beispiele aus dem Ausland vorgestellt werden und neue Ansätze diskutiert werden.

2017 findet die Inklusionstage bereits zum fünften Mal statt.

Kontakt: info@bmas.bund.de

HelpCamps-BarCamp

Termin: 9. Dezember 2017, 11:00 bis 17:30 Uhr
Ort: Bundesfachschule für Orthopädie-Technik in Dortmund
Veranstalter: Bundesfachschule für Orthopädie-Technik in Dortmund

Selbstgebaute Roboter als digitale Assistenten, Kinn- und Mundsteuerungen für Elektrorollstühle aus dem 3D-Drucker oder individuelle Aktivrollstühle – neue Technologien bieten vielfältige Lösungen, um den Alltag von Menschen mit Beeinträchtigung zu erleichtern. Diese Technologien verstärkt nutzen und technische Hilfsmittel günstiger, schneller und individueller produzieren – das ist das Ziel des aktuell gestarteten und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts "HelpCamps".

Das Projekt bringt Menschen mit Beeinträchtigung, Wissenschaftler/innen, Unternehmer/innen, Tüftler/innen aus FabLabs und Maker-Spaces sowie weitere Interessierte zusammen, um gemeinsam an technischen Hilfsmitteln und Alltagserleichterungen für Menschen mit Beeinträchtigung zu arbeiten. Mittelfristiges Ziel ist, ein Co-Working-Netzwerk für weitere Kooperationen zu etablieren.

Informationen und Anmeldung zur ersten (presse-)öffentlichen Veranstaltung : www.helpcamps.eventbrite.de

27. Reha-Kolloquium 2018: "Rehabilitation bewegt!"

Termin: 26. bis 28. Februar 2018
Ort: Internationales Congress Center München
Veranstalter: Deutsche Rentenversicherung Bund, Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd und Deutsche Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften

Das Rehabilitationswissenschaftliche Kolloquium ist als Deutscher Kongress für Rehabilitationsforschung das wichtigste Forum für praxisrelevante Ergebnisse zur medizinischen und beruflichen Rehabilitation.

Jährlich nehmen über 1.600 Expertinnen und Experten aus Forschung und Praxis, Medizin, Psychologie und Therapie, Gesundheitsmanagement, Verwaltung und Politik teil.

Mehr Informationen finden Sie hier: www.deutsche-rentenversicherung.de

Auch REHADAT ist auf dem Kolloqium mit einem eigenen Stand vertreten - wir freuen uns über Ihren Besuch!

Tagung "Das Bundesteilhabegesetz - Chancen und Risiken in Bezug auf Hochschulstudium "

Termin: 2. – 4. März 2018
Ort: Berlin
Veranstalter: Bundesarbeitsgemeinschaft Hörbehinderter Studenten und Absolventen e.V.

Auf der Tagung werden wir in vielen Vorträgen lernen, welche Änderungen das Bundesteilhabegesetz im Bereich der Hochschulbesuchs (also die Finanzierung des behinderungsbedingten Mehraufwands wie Dolmetscher, weitere personelle bzw. technische Hilfen) mit sich bringt, wie das Einkommen und Vermögen berücksichtigt und wie der Antrag auf Eingliederungshilfe für den Hochschulbesuch ablaufen wird.

Außerdem werden wir über das Bundesteilhabegesetz diskutieren in dem Sinne, welche Lücken es noch gibt und was wir von der Politik fordern, damit in Zukunft ein wirklich inklusives Studium möglich wird.

Mehr Informationen finden Sie hier: www.bhsa.de

ICF Anwenderkonferenz 2018

Termin: 12. und 13. April 2015
Ort: Hamburg, Hafen-City
Veranstalter: MSH Medical School Hamburg und rehaKIND e.V.

Die jährliche ICF Anwenderkonferenz ist in Deutschland die zentrale Konferenz, wenn es um Fragen zur Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) der Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht. Erstmals werden 2018 die bislang separaten Konferenzen in Deutschland zur ICF und ICF-CY (ICF für den Kinder- und Jugendbereich) zu einer gemeinsamen Konferenz zusammengeführt.

Die ICF wird zunehmend in den unterschiedlichsten Bereichen der Gesundheitsversorgung, Rehabilitation, Frühförderung und Leistungserbringung für Menschen mit Behinderung eingesetzt. Nicht zuletzt mit dem neu verabschiedeten und sich in der schrittweisen Umsetzung befindlichen Bundesteilhabegesetz (BTHG) hat die Bedeutung der ICF in Deutschland noch einmal zugenommen, da das BTHG explizit auf die ICF verweist.

Ziel der Konferenz ist es, über unterschiedlichste Formen der ICF Anwendung zu informieren und den Einsatz der ICF zu fördern. Dabei stehen sowohl allgemeine Fragen des Umgangs mit der ICF als auch der konkrete Einsatz der ICF in spezifischen Arbeitsbereichen im Vordergrund.

Programm und Anmeldung sind in Kürze erhältlich.

Werkstätten:Messe 2018

Termin: 18. - 21. April 2018
Ort: Messe Nürnberg
Veranstalter: Messe Nürnberg

Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen & Fachmesse für berufliche Teilhabe

Auf der Werkstätten:Messe steht der Inklusionsprozess von Menschen mit Behinderung im Mittelpunkt. Was ist Inklusion und wie kann diese umgesetzt werden? Was muss sich hierfür in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ändern? Und vor allem: Wie sehen das die Menschen mit Behinderung selbst? Diese Fragen stellen sich, wenn Menschen mit Behinderung gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen wollen.

Auf der Werkstätten:Messe in Nürnberg widmen sich alle Beteiligten dieser Aufgabe. Sie stellt damit eine einzigartige Plattform dar: Hier präsentieren sich Werkstätten für behinderte Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet und dem europäischen Ausland sowie Dienstleister, die ihre Angebote und Produkte von und für Werkstätten vorstellen. Sie zeigen Lösungen und Konzepte für eine erfolgreiche Inklusion – und welche Produkte dabei entstehen.

Mehr Informationen: www.werkstaettenmesse.de

Auch REHADAT ist auf der Werkstätten:Messe mit einem eigenen Stand vertreten - wir freuen uns über Ihren Besuch!

Fachtagung Berufliche Rehabilitation schädel-hirn-verletzter Menschen

Termin: 01.-02.06.2018
Ort: Berlin
Veranstalter: REHAaktiv Darr GmbH und neuroraum Fortbildung

Neben mehr oder weniger prominenten körperlichen Handicaps dominieren bei den Betroffenen nach Schädel-Hirn-Verletzungen häufig kognitive Störungen, wie Störungen der Aufmerksamkeit, der konzentrativen Belastbarkeit, des Gedächtnisses, der Wahrnehmungs- und Kommunikationsfähigkeit, aber auch Verhaltensstörungen in Familie, Beruf und Sozialraum. Ergänzt durch individuelle Faktoren des Rehabilitanden, wie berufsbezogene Neigungen und Interessen, regionale Standort und Strukturaspekte sowie die aktuelle Lage am Arbeitsmarkt beeinflussen vielzählige Faktoren das Ergebnis einer beruflichen Rehabilitation nachhaltig und machen eine Wiedereingliederung oft ebenso aufwändig und anspruchsvoll, wie die Auswahl und Durchführung zielgerichteter Maßnahmen zur Teilhabe am Arbeitsleben.

Ausgehend von diesem komplexen Gefüge aus Umwelt und personenbezogenen Faktoren stellt die differenzierte klinisch-neuropsychologische Diagnostik und Therapie der kognitiven, emotionalen und verhaltensmäßigen Defizite und Ressourcen Schädel-Hirn-Verletzter eine zentrale Rolle im Prozess der beruflichen Reintegration dar. Während die Fokussierung auf berufliche Aspekte im Rahmen der stationären neurologischen Rehabilitation im deutschsprachigen Raum mittlerweile zum Standard gehört, zeigt sich die Verzahnung in den ambulanten / Nachsorge-Bereich weiterhin als problematisch. Durch die Auflösung typischer Schnittstellenprobleme können Betroffene im Rahmen poststationärer Maßnahmen zielgerichteter beim Wiedereinstieg in das Berufsleben begleitet werden.

Zur Fachtagung sind Personen aller Berufsgruppen eingeladen, die sich für das Management von neurologischen Erkrankungen im Kontext beruflicher Rehabilitation interessieren.

Mehr Informationen hier: www.neuroraum.de

4. Forum Betriebliches Eingliederungsmanagement: Digitalisierung und BEM

Termin: 14.-15.06.2018
Ort: Berlin
Veranstalter: Institut für Arbeitsfähigkeit

Die Veranstaltungsreihe ist für alle Personen in Betrieben oder Organisationen konzipiert, die sich mit Fragestellungen des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) und Gesundheitsmanagements auseinandersetzen, z.B. Arbeitgebervertreter, Disability Manager, Betriebsräte, Personalräte und Mitarbeitervertretungen, Schwerbehindertenvertretungen, Betriebsärztinnen/-ärzte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Führungskräfte, interessierte Personen aus anderen Bereichen.

Mehr Informationen finden Sie hier: http://www.arbeitsfaehig.com/de/2,unsere-tagungen/7,4-forum-betriebliches-eingliederungsmanagement-digitalisierung-und-bem.html

REHACARE 2018

Termin: 26.09. bis 29.09.2018
Ort: Messe Düsseldorf
Veranstalter: Messe Düsseldorf

Die REHACARE ist die internationale Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege.

Die Messe bietet eine optimale Informations- und Kommunikationsplattform für Menschen mit Behinderung, mit Pflegebedarf, im Alter und mit chronischen Krankheiten.

Mehr als 900 Aussteller aus mehr als 35 Ländern, von Belgien bis zu den USA, präsentieren eine Kombination aus Produktdemonstration und komplexen Systemlösungen. Zahlreiche Themenparks und Informationsveranstaltungen runden das Angebot für Besucher ab.

Mehr Informationen: www.rehacare.de

Auch REHADAT ist auf der REHACARE mit einem eigenen Stand (imThemenpark "Menschen mit Behinderung und Beruf") vertreten - wir freuen uns über Ihren Besuch!