Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Ambient Assisted Living (AAL)
Zusammenfassung

Sie lesen in Leichter Sprache.
Ein Computer hat diesen Text in
Leichte Sprache übertragen.
In den Texten können noch Fehler sein.
Momentan testen wir die Übersetzungen noch.
Wir freuen uns über Ihre Meinung.

Assistenzsysteme

Ambient Assisted Living ist ein Englisches Wort

Es heißt: Assistenzsysteme.

Menschen mit Behinderungen sollen selbständig sein.

Dafür gibt es neue Technik.

Die Technik hilft den Menschen.

Die Technik verbindet die Umwelt mit der Hilfe.

So können die Menschen selbständiger sein.

Die neue Technik gibt es in 4 Bereichen:
- Gesundheit
- Pflege zu Hause
- Bestellen von Sachen
- Sicherheit

Altersgerechte Assistenzsysteme

Unter Ambient Assisted Living (AAL) (Deutsch: Altersgerechte Assistenzsysteme) versteht man technische Assistenzsysteme, die das Umfeld mit neuen Technologien verknüpfen, um Menschen mit Unterstützungsbedarf mehr Selbstständigkeit zu ermöglichen.

Einsatzbereiche von Assistenzsystemen

Die Assistenzsysteme unterstützen in den Bereichen

  • Gesundheit (Telemedizin),
  • häusliche Pflege (intelligentes Wohnen),
  • Versorgung und Haushalt (automatische Bestellsysteme) und
  • Sicherheit (Monitoringsysteme).

Beispielsweise alarmieren vernetzte Systeme beim Verlassen der Wohnung, wenn Herd oder Kaffeemaschine nicht ausgeschaltet, Fenster unverschlossen sind oder das Licht noch brennt.

Förderung durch die EU

Die Europäische Kommission unterstützt die Entwicklung von AAL-Systemen. Auf Grundlage des Artikels 185 im EU-Vertrag wurde im Jahr 2007 das transnationale Förderprogramm „Ambient Assisted Living Joint Programme“ gegründet.

(ml) 2017