Inhalt

Urteil
Berufsschadensausgleich - Einkommensverlust - selbständiger Landwirt - Bruttoeinkommen - Kausalität - Beweiserleichterung

Gericht:

LSG Essen 7. Senat


Aktenzeichen:

L 7 V 83/89


Urteil vom:

10.10.1991


Grundlage:

  • BVG § 30 Abs 3 Fassung 1978-08-10 |
  • BVG § 30 Abs 4 Fassung 1978-08-10 |
  • BVG § 30 Abs 3u4u5 |
  • DV § 2 Abs 1 |
  • DV § 2 Abs 3 |
  • DV § 3 |
  • DV § 4 |
  • DV § 5 |
  • DV § 9 Abs 1 Nr 2

Leitsatz:

1. Bestimmung des derzeitigen Bruttoeinkommens bei einem Selbständigen (hier Landwirt) zur Bestimmung des schädigungsbedingten Einkommensverlustes beim Berufsschadensausgleich.

2. Beweiserleichterungen bei Identität zwischen tatsächlich ausgeübtem und ohne Schädigung wahrscheinlich ausgeübtem Beruf für die Beurteilung des Ursachenzusammenhangs zwischen Schädigung und Einkommensverlust.

Fundstelle:

Bibliothek BSG
Breith 1993, 299-303 (LT1-2)
Passivzitierung

Rechtszug:

vorgehend SG Detmold 1989-03-09 S 19 V 149/85

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

KSRE014543408


Informationsstand: 31.07.1993