Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Arbeitslosenversicherung
Zusammenfassung

Sie lesen in Leichter Sprache.
Ein Computer hat diesen Text in
Leichte Sprache übertragen.
In den Texten können noch Fehler sein.
Momentan testen wir die Übersetzungen noch.
Wir freuen uns über Ihre Meinung.

Arbeitslosen-Versicherung

Manche Menschen arbeiten nur wenig.

Diese Menschen bekommen dann vielleicht keine Arbeit mehr.

Diese Menschen können dann eine Arbeitslosen-Versicherung bekommen.

Die Arbeitslosen-Versicherung ist eine Art Schutz für die Menschen.

Die Arbeitslosen-Versicherung wird von den Arbeit-Nehmern und von den Arbeit-Gebern gemeinsam bezahlt.

Die Arbeit-Nehmer zahlen die Hälfte und die Arbeit-Geber zahlen die andere Hälfte.

Sie haben keine Arbeit mehr?

Dann bekommen Sie Geld aus der Arbeitslosen-Versicherung.

Das Geld heißt: „Arbeitslosen-Geld“.

Oder Sie bekommen Hilfe bei der Job-Suche.

Das Geld heißt: „Arbeitslosen-Hilfe“.

Die Arbeitslosenversicherung ist dafür zuständig, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bei Arbeitslosigkeit finanziell abgesichert sind. In Deutschland wird die Arbeitslosenversicherung je zur Hälfte finanziert durch Beiträge der Arbeitnehmenden sowie der Arbeitgebenden. Die Arbeitslosenversicherung ist eine Pflichtversicherung für alle Beschäftigten und Auszubildenden, die mehr als geringfügig beschäftigt sind. Aus den Beiträgen zur Arbeitslosenversicherung werden das Arbeitslosengeld und die Arbeitsförderung bezahlt.

(ml) 2018