Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Ausländische Beschäftigte
Zusammenfassung

Sie lesen in Leichter Sprache.
Ein Computer hat diesen Text in
Leichte Sprache übertragen.
In den Texten können noch Fehler sein.
Momentan testen wir die Übersetzungen noch.
Wir freuen uns über Ihre Meinung.

Ausländische Beschäftigte

Manche Menschen mit Behinderungen sind ausländische Arbeit-Nehmer.

Diese Menschen haben einen Schwerbehinderten-Ausweis, wenn:

  • Sie einen GdB von mindestens 50 haben.
  • Sie in Deutschland wohnen.
  • Oder sie arbeiten in Deutschland.

Dann können auch diese Menschen einen Schwerbehinderten-Ausweis bekommen.

Für ausländische Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen gilt der Schutz durch das Schwerbehindertenrecht (SGB IX Teil 3) dann, wenn sie

  • einen Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 50 haben,
  • rechtmäßig im Bundesgebiet wohnen,
  • sich dort gewöhnlich aufhalten oder
  • als Arbeitnehmer bzw. Arbeitnehmerin beschäftigt sind (§ 2 Absatz 2 SGB IX).

Unter diesen Voraussetzungen erhalten ausländische Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen auch einen Schwerbehindertenausweis.

(ml) 2018