Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Berufsausbildungsförderung
Zusammenfassung

Sie lesen in Leichter Sprache.
Ein Computer hat diesen Text in
Leichte Sprache übertragen.
In den Texten können noch Fehler sein.
Momentan testen wir die Übersetzungen noch.
Wir freuen uns über Ihre Meinung.

Berufs-Ausbildungs-Förderung

Die Berufs-Ausbildung für Menschen mit besonderem Unterstützungs-Bedarf ist ein Angebot von der Bundes-Agentur für Arbeit.

Menschen mit Behinderungen haben oft keinen Ausbildungs-Platz.

Oder sie finden keinen Ausbildungs-Platz in ihrem Wunsch-Beruf.

Das soll sich ändern.

Die Berufs-Ausbildungs-Förderung will das erreichen.

Die Berufs-Ausbildungs-Förderung hilft den Menschen mit Behinderungen.

Sie bekommen dann eine Ausbildung in einem anerkannten Beruf.

Das heißt:

Sie können danach genauso gut arbeiten wie andere Menschen auch.

Die Ausbildungs-Ordnung sagt:

So muss die Ausbildung sein.

Die Berufs-Ausbildungs-Förderung gibt es in 2 Formen:

  • Die Berufs-Ausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen
  • Die Assistierte Ausbildung

Die Berufsausbildung für Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf ist ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit für Jugendliche, die keinen Ausbildungsplatz gefunden haben oder für junge Menschen mit Behinderung, die hierfür besondere Hilfe und Unterstützung benötigen.

Angebote der Berufsausbildungsförderung

Die Berufsberatung der Arbeitsagenturen schlägt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für eine besonders geförderte Bildungsmaßnahme vor. Ziel ist die erfolgreiche Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf für junge Menschen mit Behinderung nach der jeweils geltenden Ausbildungsordnung (gegebenenfalls auch nach besonderen Ausbildungregelungen).

Angebote der Berufsausbildungsförderung sind beispielsweise die

(ml) 2020