Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Berufskolleg
Zusammenfassung

Sie lesen in Leichter Sprache.
Ein Computer hat diesen Text in
Leichte Sprache übertragen.
In den Texten können noch Fehler sein.
Momentan testen wir die Übersetzungen noch.
Wir freuen uns über Ihre Meinung.

Berufs-Kolleg

Das Berufs-Kolleg ist eine Schule.

Am Berufs-Kolleg lernt man wichtige Dinge für einen Beruf.

Die Schüler und Schülerinnen arbeiten und lernen zusammen.

Das nennt man dann: duales System.

Das ist eine besondere Art von Ausbildung.

Man kann auch eine normale Ausbildung machen.

Oder man macht eine besondere Ausbildung.

Man kann auch einen Abschluss machen.

Manchmal braucht man für einen Beruf einen Abschluss.

Manchmal nicht.

Man muss sich überlegen:

In welchem Beruf will ich später arbeiten?

Und was muss ich dafür lernen?

Mit Berufskolleg werden wegen der unterschiedlichen Bildungssysteme in den einzelnen Bundesländern der Bundesrepublik Deutschland teilweise ganz unterschiedliche Schulsysteme oder Bildungsgänge bezeichnet.

Berufskollegs sind Schulen der Sekundarstufe II. Dort kann man sowohl den schulischen Teil der Ausbildung im Dualen System absolvieren, sich beruflich qualifizieren, aber auch alle allgemeinen Schulabschlüsse erwerben. Das System der Berufskollegs besteht aus verschiedenen Bildungsgängen, die in unterschiedliche Berufsfelder unterteilt sind.

Je nach Bildungsgang benötigt man keine oder aber eine bestimmte schulische Eingangsqualifikation. Wichtig ist, sich vorher gut zu überlegen, in welchem Berufsfeld die Weiterqualifizierung stattfinden soll.

Mehr zum Thema bei REHADAT

(ml) 2020