Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Jugendliche ohne Ausbildung (JoA)
Zusammenfassung

Sie lesen in Leichter Sprache.
Ein Computer hat diesen Text in
Leichte Sprache übertragen.
In den Texten können noch Fehler sein.
Momentan testen wir die Übersetzungen noch.
Wir freuen uns über Ihre Meinung.

Jugendliche ohne Ausbildung (JoA)

Es gibt eine besondere Klasse für junge Menschen.

Die jungen Menschen haben keinen Ausbildungs-Platz gefunden.

Die Klasse heißt: "Jugendliche ohne Ausbildung".

Die kurze Form ist: JoA.

In Bayern gibt es die Klasse ein Jahr lang.

In Nordrhein-Westfalen gibt es die Klasse 2 Jahre lang.

Die jungen Menschen lernen in der Klasse:

  • Berufe kennen.
  • Wie man gut mit anderen Menschen arbeitet.
  • Wie man gut mit sich selbst arbeitet.

Die jungen Menschen können auch einen Haupt-Schul-Abschluss machen.

Klassen für Jugendliche ohne Ausbildungsplatz (JoA) sind ein berufsvorbereitendes Angebot an berufsbildenden Schulen in Bayern und Nordrhein-Westfalen. JoA gibt es in Bayern an Berufsschulen und in Nordrhein-Westfalen an Berufskollegs (dort heißen sie „Klassen für Jugendliche ohne Berufsausbildungsverhältnis“).

  • In Bayern dauert das JoA ein Jahr. Die Jugendlichen lernen in Modulen berufsfeldbezogene und persönliche Kompetenzen. Die Berufsschulen erstellen Zeugnisse, die über den Leistungsstand und den Inhalt des Unterrichts informieren.
  • In Nordrhein-Westfalen dauert der Bildungsgang zwei Jahre, die Jugendlichen können neben beruflichem Grundwissen auch den Hauptschulabschluss erwerben.
(ml) 2018