Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Leistungswandel
Zusammenfassung

Sie lesen in Leichter Sprache.
Ein Computer hat diesen Text in
Leichte Sprache übertragen.
In den Texten können noch Fehler sein.
Momentan testen wir die Übersetzungen noch.
Wir freuen uns über Ihre Meinung.

Leistungs-Wandel

Manche Menschen haben eine Behinderung.

Aber die Behinderung ist nicht so schlimm.

Die Menschen haben aber trotzdem Probleme im Beruf.

Diese Menschen heißen dann: Leistungs-gewandelt.

Die Probleme können im Körper sein oder im Kopf oder im Herzen oder in der Seele.

Manchmal wird die Behinderung schlimmer.

Dann hat der Mensch eine Leistungs-Minderung.

Der (im allgemeinen Sprachgebrauch weniger übliche) Begriff „leistungsgewandelt“ ist in der Arbeitswelt im Bereich des Personalmanagements entstanden. Eine Leistungswandlung kann sich auf körperliche, mentale und psychische Aspekte beziehen. Als leistungsgewandelt wird eine gesundheitlich beeinträchtigte Person im Arbeitsleben bezeichnet, deren Leistungsfähigkeit sich geändert hat, der aber kein Grad der Behinderung (GdB) zuerkannt wurde (siehe auch „von Behinderung bedroht“). Von „leistungsgewandelt“ wird gesprochen, wenn eine Krankheit zu einer nicht nur vorübergehenden Beeinträchtigung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit führt.

(ml) 2017