Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: Verbundprojekt Gefördertes Projekt
Erstellung eines Merkmalkataloges als Voraussetzung für die Entwicklung eines Verfahrens zur behinderungsbezogenen Beschreibung von Arbeitsanforderungen

Beschreibung / Inhalte

Der Forschungsansatz war, Kriterien zu finden, mit denen man die berufliche Rehabilitation steuern und verbessern kann.

Es wurden alle im europäischen Raum bekannten Assessment-Verfahren auf ihre Arbeitsweise hin untersucht. Danach wurden alle Merkmale der verschiedenen Assessments geordnet und alle Merkmale, die nicht behinderungsbezogen (d. h. arbeitsrelevant) waren, eliminiert.

Die daraus entwickelte Systematik folgt einem Baum-Modell, die es ermöglicht, von komplexen Merkmalen über die verbundene Verästelung bis zu speziellen Merkmalen in die Tiefe - je nach Fragestellung - vorzudringen.

Das Ergebnis ist ein Katalog von Merkmalen, mit dem man die Anforderungen der Arbeit erfassen kann.

Hinweis: Die Informationen zu diesem Projekt sind archiviert und werden nicht mehr aktualisiert.

Projektdaten

Beginn:

01.06.1986


Abschluss:

31.07.1989


Fördernummer:

BMA VI b 1 - 58330/53

Kostenträger:

  • Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung - BMA (jetzt: BMAS)

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Schian, Hans-Martin, Dr. med. (im Ruhestand) | 
  • Wieland, Klaus, Prof. Dr. Ing. (emerit.) | 
  • Weinmann, Sigbert, Prof. Dr.

Mitarbeitende:

  • Pfleging, Lutz, Dr. med. | 
  • Kleffmann, Anke, Dr. phil. Dipl.-Psych.

Institutionen:

Forschungsgemeinschaft Arbeitsmedizinisches Zentrum
Siegerland e.V.;Ertomis Assessment Method gem.GmbH
Dr. Schian

Universität-Gesamthochschule Essen
seit 2003: Universität Duisburg-Essen
Prof. Dr. Wieland

Universität Siegen
Prof. Dr. Weinmann

Drawing up of catalogue of items for registering requirements at work

The first approach was to find characteristics to control and improve vocational rehabilitation. All in the european area known methods have been tested concerning its working procedure. Consequently all items of these assessments have been put into order and those items, which are not relevant to work and disability have been eliminated.
A systematic was acquired that follows the structure of a tree and that allows to lead off with complex items into depth of branch out particular questions.
The result is a catalogue of items for registering requirements at work.

Referenznummer:

R/FO0271


Informationsstand: 04.11.2019