Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Schlüsselqualifikationen
Zusammenfassung

Sie lesen in Leichter Sprache.
Ein Computer hat diesen Text in
Leichte Sprache übertragen.
In den Texten können noch Fehler sein.
Momentan testen wir die Übersetzungen noch.
Wir freuen uns über Ihre Meinung.

Schlüssel-Qualifikationen

Ein wichtiger Teil vom Beruf ist:

Man muss gut in dem Beruf sein.

Aber man muss auch noch andere Sachen können.

Diese Sachen nennt man: Schlüssel-Qualifikationen.

Das sind zum Beispiel:

  • Man soll gut im Team arbeiten können.
  • Man soll nicht gleich aufgeben, wenn es schwierig wird.
  • Man soll genau arbeiten und nichts falsch machen.

Schlüsselqualifikationen (auch „Schlüsselkompetenzen“, „Soft Skills“ oder „persönliche Stärken“), sind Eigenschaften oder Fähigkeiten, die keinen direkten Bezug zur konkreten Berufspraxis besitzen, also kein Fachwissen sind, und doch im Berufsleben überaus nützlich sind. Darunter fallen allgemeine Fähigkeiten, Einstellungen und Strategien, die als „Schlüssel“ zur Aneignung von sich schnell änderndem Fachwissen dienen können. Beispiele für Schlüsselqualifikationen sind Teamfähigkeit, Lernbereitschaft, Ausdauer, Sorgfalt oder Kommunikationsfähigkeit.

(ml) 2018