Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Teilqualifikation

Teilqualifikationen (TQ) sind kürzere Bildungseinheiten, die aus anerkannten Ausbildungsberufen abgeleitet werden. Die einzelnen Module haben in der Regel eine Dauer von zwei bis sechs Monaten. Am Ende jedes Moduls kann, nach erfolgreicher Kompetenzfeststellung, ein IHK-Zertifikat erlangt werden. Weitere Teilqualifikationen können unmittelbar anschließend oder nach einer weiteren Beschäftigungsphase erworben werden.

Je nach beruflicher Erfahrung und Qualifikation der Teilnehmenden können diese nach mehreren erfolgreich durchlaufenen Teilqualifikationen zur IHK-Abschlussprüfung zugelassen werden. Teilqualifikationen bieten daher die Chance, schrittweise berufliche Kenntnisse und Fertigkeiten zu erwerben und am Ende einen Berufsabschluss nachzuholen.

Zielgruppe

Teilqualifikationen richten sich an die Gruppe der über 25-Jährigen, für die eine traditionelle Berufsausbildung im Betrieb und in der Berufsschule nicht mehr in Frage kommt.

Dazu zählen insbesondere:

  • Erwachsene ohne Berufsabschluss,
  • Berufsrückkehrende mit arbeitsmarktlich nicht mehr verwertbaren beruflichen Qualifikationen,
  • Ältere Beschäftigte ohne Ausbildung oder mit einer beruflichen Qualifikation, die so lange zurückliegt, dass eine Beschäftigungsfähigkeit nicht mehr ausreichend ist,
  • Arbeitslose oder von Arbeitslosigkeit bedrohte Personen.

Win-win-Situation für Unternehmen und Teilnehmende

Für Unternehmen wird es unter den Bedingungen des demografischen Wandels zunehmend schwieriger, Fachkräfte anzuwerben. Einfacher und effizienter ist hingegen in der Regel die Förderung bereits vorhandener Potenziale im eigenen Betrieb. Gleichzeitig werden damit den eigenen Mitarbeitenden Aufstiegschancen im Betrieb signalisiert. Zudem sind die Teilqualifikationen förderfähig, zum Beispiel durch die Arbeitsagenturen.

Gerade für langjährige Mitarbeitende im Unternehmen oder auch arbeitsuchende Menschen ohne qualifizierte Berufsausbildung bieten Teilqualifizierungen eine gute Möglichkeit der Nachqualifizierung. Dabei bieten die modularen Teilqualifikationen den Geringqualifizierten die Möglichkeit, einen Baustein nach dem anderen zu absolvieren und einem regulären IHK-Berufsabschluss Schritt für Schritt näher zu kommen.

(ml) 2024