Inhalt

REHADAT-Verzeichnisse

Die REHADAT-Verzeichnisse bündeln Informationen zu den Inklusionsbetrieben, anerkannten Werkstätten für behinderte Menschen und zu den Reha- und Teilhabeforschenden in Deutschland. Zusätzlich zur Auflistung der Betriebe, Werkstätten und Forschenden enthalten die Verzeichnisse Kontaktangaben sowie Beschreibungen der Leistungsangebote und Forschungsschwerpunkte.

Die Verzeichnisse sind kostenlos und werden jährlich aktualisiert.

In manchen Browsern werden die PDF möglicherweise nicht korrekt angezeigt.
Laden Sie die PDF alternativ auf Ihren Computer herunter und öffnen Sie diese beispielweise im Adobe Acrobat Reader oder in einem gleichwertigen Programm.


Verzeichnis der Reha- und Teilhabeforschenden 2021 – Akteure und Themen in Deutschland

Deckblatt Verzeichnis der Reha- und Teilhabeforschenden

In dem Verzeichnis sind Forscherinnen und Forscher aus verschiedenen Fachdisziplinen aufgeführt, die sich mit Fragen der Rehabilitation und Teilhabe beschäftigen. Neben den Kontaktdaten und Forschungsthemen wird auch angegeben, ob und in welcher Form die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) Anwendung in der Arbeit der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler findet.

Die aktuelle Ausgabe erscheint jährlich zum Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium.

Verzeichnis anerkannter Werkstätten für behinderte Menschen 2021

Deckblatt Verzeichnis anerkannter Werkstätten für behinderte Menschen 2021

Das Werkstätten-Verzeichnis der Bundesagentur für Arbeit bietet einen Überblick über alle 735 anerkannten Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) sowie deren Leistungsangebot und Produkte. Das Verzeichnis enthält außerdem eine Zusammenstellung von Blindenwerkstätten und Vertriebsgesellschaften, die im Auftrag von anerkannten WfbM Werkstätten-Produkte vertreiben, Aufträge akquirieren und koordinieren.

Das Werkstätten-Verzeichnis wird jährlich von REHADAT erstellt.

Verzeichnis der Inklusionsbetriebe 2021

Deckblatt Verzeichnis der Inklusionsfirmen

Inklusionsbetriebe (weitere Begriffe: Inklusionsfirmen, Inklusionsunternehmen) bieten für behinderte Menschen Arbeitsplätze mit tariflicher oder ortsüblicher Bezahlung und ermöglichen den Einstieg in den allgemeinen Arbeitsmarkt. Der Anteil schwerbehinderter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter liegt in Inklusionsbetrieben zwischen 30 und 50 Prozent und ist damit höher als in anderen Unternehmen.

REHADAT erstellt jährlich eine Übersicht aller Inklusionsbetriebe in Deutschland.