Inhalt
Icon Literatur
Icon Graue Literatur

Dokumentart(en): Graue Literatur Praxishilfe/Ratgeber Online-Publikation
Titel der Veröffentlichung: Empfehlungen zur Unterstützung einer selbstständigen Rehabilitation nach COVID-19-bedingter Erkrankung

Bibliographische Angaben

Autor/in:

k. A.

Herausgeber/in:

Weltgesundheitsorganisation (WHO); World Health Organization (WHO) - Regionalbüro für Europa

Quelle:

Kopenhagen: Eigenverlag, 2021, 2. Ausgabe, 29 Seiten: PDF

Jahr:

2021

Der Text ist von:
Weltgesundheitsorganisation (WHO); World Health Organization (WHO) - Regionalbüro für Europa

Den Text gibt es seit:
2021

Ganzen Text lesen (PDF | 2,7 MB)

Inhaltliche Angaben

Beschreibung:

Das steht in dem Text:

Diese Broschüre bietet Erwachsenen Rat und Unterstützung während der Genesung von COVID-19. Sie richtet sich an Patient:innen, die nach einer Erkrankung aus dem Krankenhaus entlassen wurden, sowie allgemein an Personen, die keinen Krankenhausaufenthalt benötigten, und kann die Behandlung durch Gesundheitsfachkräfte ergänzen.

Diese zweite Ausgabe der ursprünglich Mitte 2020 veröffentlichten Broschüre enthält aktualisierte Abschnitte und neue Themen, die unsere im vergangenen Jahr gewonnenen Erkenntnisse über die Erkrankung und den Genesungsprozess abdecken.

Die Broschüre wurde von Rehabilitationsfachkräften in Konsultation mit Personen verfasst, die sich von COVID-19 erholen. Obwohl aus Gründen der besseren Lesbarkeit keine Referenzen angegeben werden, sind die Ratschläge evidenzbasiert. Viele Einzelheiten der Genesung nach COVID-19 sind uns noch nicht bekannt, und immer wieder treten neue Erkenntnisse zutage.

COVID-19 kann langfristige gesundheitliche Probleme und Symptome verursachen, die im Alltag einschränkend wirken. In einigen Fällen können diese Langzeitfolgen von COVID-19 über 12 Wochen hinaus andauern und werden dann auch als "Long COVID" oder Post-COVID-19-Syndrom bezeichnet. Im Laufe der Zeit lassen die üblichen Symptome in der Regel nach und können dank den in dieser Broschüre enthaltenen praktischen Anregungen selbst bewältigt werden.

Sollten sie sich jedoch mit der Zeit verschlimmern oder nicht abklingen, ist eine Untersuchung durch eine Gesundheitsfachkraft erforderlich.

Lesen Sie diese Broschüre am besten abschnittsweise, und zwar zunächst die Abschnitte zu den Symptomen, bei denen Sie am meisten Hilfe benötigen.

[Aus: Information der Herausgeberin]

Wo bekommen Sie den Text?

WHO-Regionalbüro für Europa
http://www.euro.who.int/de/

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

WHO-Regionalbüro für Europa
http://www.euro.who.int/de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Referenznummer:

R/NV7823

Informationsstand: 28.01.2022