Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt
Icon Literatur
Icon Graue Literatur

Dokumentart(en): Graue Literatur Praxishilfe/Ratgeber Online-Publikation
Titel der Veröffentlichung: Coronavirus Handlungshilfe für lüftungstechnische Maßnahmen

Ergänzung der Gefährdungsbeurteilung im Sinn des SARS-CoV-2 Arbeitsschutzstandards - Branche Holz und Metall

Bibliographische Angaben

Obertitel:

Coronavirus: Handlungshilfen für Betriebe

Autor/in:

k. A.

Herausgeber/in:

Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM); Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)

Quelle:

Mainz: Eigenverlag, 2022, Stand: 20.03.2022, 3 Seiten: PDF

Jahr:

2022

Der Text ist von:
Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM); Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)

Den Text gibt es seit:
2022

Ganzen Text lesen (PDF | 102 KB)

Inhaltliche Angaben

Beschreibung:

Das steht in dem Text:

Ergänzung der Gefährdungsbeurteilung im Sinn des SARS-CoV-2 Arbeitsschutzstandards - Branche Holz und Metall.

Die Handlungshilfe bezieht sich ausschließlich auf die aktuelle Situation der Coronavirus-Pandemie; die erforderlichen Maßnahmen des Arbeitsschutzes bleiben davon unberührt. Sie ergänzt den SARSCoV-2-Arbeitsschutzstandard des Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und konkretisiert branchenspezifisch insbesondere Abschnitt II Punkt 3 Lüftung:

"Regelmäßiges Lüften dient der Hygiene und fördert die Luftqualität, da in geschlossenen Räumen die Anzahl von Krankheitserregern in der Raumluft steigen kann. Durch das Lüften wird die Zahl möglicherweise in der Luft vorhandener erregerhaltiger, feinster Tröpfchen reduziert."

Um sich in Betrieben vor dem SARS-CoV-2-Virus (Coronavirus) zu schützen, empfehlen wir folgende Maßnahmen bezüglich der Lüftung von Arbeitsräumen. Lufttechnische Anlagen (PLT) zur Versorgung von Prozessen mit Luft oder zur Abführung von luftgetragenen Gefahrstoffen aus Prozessen sind nicht Gegenstand dieser Handlungshilfe. Die Maßnahmen gelten im Wesentlichen für Büroräume, sollten aber auch - wo anwendbar - in Fertigungsbereichen durchgeführt werden.

Tätigkeiten mit Biologischen Arbeitsstoffen (einschließlich des Umgangs mit Viren) sind abschließend in der BioStoffV geregelt. Für alle Tätigkeiten, die unter den Anwendungsbereich der BioStoffV fallen, gelten die Festlegungen dieser Verordnung sowie des entsprechenden untergesetzlichen Regelwerks (insbesondere die Technischen Regeln für Biologische Arbeitsstoffe) unverändert.

Allgemein umzusetzende Maßnahmen für den Unternehmer und die Unternehmerin sind in der "Handlungshilfe für Betriebe" aufgeführt und müssen zusätzlich ebenso beachtet werden wie unsere grundlegenden Informationen in der Rubrik "Allgemeine Handlungshilfen".

Bei Fragen wenden Sie sich an folgende Rufnummer: 0800 9990080-2

[Aus: Information der Herausgeberin]

Wo bekommen Sie den Text?

Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM)
Handlungshilfen mit Maßnahmen zum Schutz vor Coronaviren
https://www.bghm.de/coronavirus/handlungshilfen/#c16225

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM)
Handlungshilfen mit Maßnahmen zum Schutz vor Coronaviren
https://www.bghm.de/coronavirus/handlungshilfen/#c16225

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Referenznummer:

R/NV0085x05

Informationsstand: 19.04.2022