Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt
Icon Literatur
Icon Sammelwerksbeitrag

Dokumentart(en): Sammelwerksbeitrag Forschungsergebnis Online-Publikation
Titel der Veröffentlichung: Patientenerwartungen in der orthopädischen Rehabilitation: Einfluss von psychischen, lebensstilbezogenen und erkrankungsabhängigen Merkmalen bei 50-60-jährigen Frauen

Poster auf dem 31. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium, Hybrid-Kongress, vom 7. bis 9. März 2022 in Münster

Bibliographische Angaben

Obertitel:

Rehabilitation: Neue Wege, neue Chancen

Autor/in:

Küper, Kristina; Dahmen, Alina; Becker, Petra [u. a.]

Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)

Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2022, Seite 405-408

Jahr:

2022

Der Text ist von:
Küper, Kristina; Dahmen, Alina; Becker, Petra [u. a.]

Den Text gibt es seit:
2022

Ganzen Text lesen (in: Reha-Kolloquium 2022) (PDF | 5,4 MB)

Inhaltliche Angaben

Beschreibung:

Das steht in dem Text:

Hintergrund und Zielstellung:

Patient:innenerwartungen haben maßgeblichen Einfluss auf den Behandlungserfolg, sind im Kontext von Rehabilitation aber noch wenig erforscht. Nachhaltige Rehabilitationserfolge hängen jedoch nachweislich von der Erwartung und Bereitschaft der Patient:innen ab, den eigenen Lebensstil gesundheitsförderlicher zu gestalten. Motive und Hemmnisse für einen gesundheitsförderlichen Lebensstil stehen im Fokus des ActIv-Projekts, einer bundesweiten Online-Befragung, die sich an heterogene Zielgruppen richtet (sportlich Aktive/ Inaktive, Personen mit/ ohne gesundheitliche Risikofaktoren).

Der modulare Basisfragebogen erfasst demografische und anthropometrische Informationen sowie Einstellungen und Merkmale in den Bereichen Gesundheit, Psyche, Lebensstil und Sport und kann Setting-spezifisch (für Unternehmen, Arztpraxen, Kliniken) erweitert werden. Eine rehabilitationsspezifische Version des ActIv-Fragebogens wird genutzt, um Prädiktoren für nachhaltige Rehabilitationserfolge zu identifizieren.

Ziel der vorliegenden Studie ist die Erfassung von Patient:innenerwartungen hinsichtlich der Rehabilitationsergebnisse und die Identifikation zugrundeliegender Einflussfaktoren. Da geschlechts-, alters- und erkrankungsspezifische Unterschiede zu erwarten sind, wurden zunächst Patientinnen mittleren Alters im Bereich der Orthopädie betrachtet.

Wo bekommen Sie den Text?

Deutsche Rentenversicherung
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Referenznummer:

R/NV1672x122

Informationsstand: 24.08.2022