Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt
Icon Literatur
Icon Zeitschriftenbeitrag

Dokumentart(en): Zeitschriftenbeitrag Forschungsergebnis Online-Publikation
Titel der Veröffentlichung: Kardiologische Rehabilitation: Patientenberichtete Ergebnisparameter ausschlaggebend für Erfolg

Bibliographische Angaben

Autor/in:

Salzwedel, Annett; Völler, Heinz

Herausgeber/in:

Bundesärztekammer (BÄK); Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV)

Quelle:

Deutsches Ärzteblatt, 2021, 118. Jahrgang (Heft 29-30), Seite 505-506, Köln: Ärzte-Verlag , ISSN: 0012-1207

Jahr:

2021

Der Text ist von:
Salzwedel, Annett; Völler, Heinz

Der Text steht in der Zeitschrift:
Deutsches Ärzteblatt, 118. Jahrgang (Heft 29-30), Seite 505-506

Den Text gibt es seit:
2021

Ganzen Text lesen (PDF | 212 KB; Sprache: Deutsch) Ganzen Text lesen (PDF | 242 KB; Sprache: Englisch)

Inhaltliche Angaben

Beschreibung:

Das steht in dem Text:

Die kardiologische Rehabilitation wird in Deutschland grundsätzlich als 3- bis 4-wöchiges multimodales Intensivprogramm durchgeführt, in dem medizinisch-physische Faktoren wie auch psychische und sozialmedizinische Aspekte der Erkrankung positiv beeinflusst werden sollen.

Obgleich die Rehabilitation (Reha) spezifische unterstützende Angebote im Rahmen des ganzheitlichen Behandlungsansatzes (wie etwa sozialdienstliche Beratungen) vorhält, kehren 27 Prozent der Rehabilitand:innen im arbeitsfähigen Alter nicht in den Berufsalltag zurück.

Lange Arbeitsunfähigkeitszeiten und vorzeitige Berentungen sind mit hohen Kosten für die Solidargemeinschaft assoziiert und können sich zudem ungünstig auf die Lebensqualität und die klinische Prognose der Patient:innen auswirken.

Vor diesem Hintergrund wurde das Projekt "Outcome of Cardiac Rehabilitation" (OutCaRe) durchgeführt, um relevante Parameter für den Reha-Erfolg von unter 65-Jährigen zu identifizieren und zu evaluieren sowie letztlich Anhaltspunkte für eine Optimierung von Reha-Maßnahmen abzuleiten.

Diese Kurzmitteilung fokussiert Parameter, mit denen der kurz- und mittelfristige Reha-Erfolg gleichermaßen abgebildet werden kann.

Wo bekommen Sie den Text?

Deutsches Ärzteblatt
https://www.aerzteblatt.de/archiv

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Deutsches Ärzteblatt
https://www.aerzteblatt.de/archiv

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Cardiac rehabilitation: patient-reported outcomes are decisive for success

Cardiac rehabilitation in Germany is generally carried out as a 3- to 4-week, multimodal intensive program that aims to positively influence the medical physical factors as well as psychological and socio-medical aspects of the disease. Although rehabilitation provides specific supportive offers as part of the holistic treatment approach (such as social service counseling), 27% of those undergoing rehabilitation of working age do not return to work in their everyday life. Long periods of incapacity for work and early retirement are associated with high costs for society and can also have a negative impact on the quality of life and the clinical prognosis of the patient. Against this background, the Outcome of Cardiac Rehabilitation (OutCaRe) project aimed to identify and evaluate relevant parameters for the rehabilitation success of under 65-year-olds, to ultimately derive indications for the optimization of rehabilitation measures. This article focuses on parameters that are equally predictive for the short- and medium-term success of rehabilitation.

Referenznummer:

R/ZA0070/0049

Informationsstand: 03.11.2021