Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt
Icon Literatur
Icon Sammelwerksbeitrag

Dokumentart(en): Sammelwerksbeitrag Forschungsergebnis Online-Publikation
Titel der Veröffentlichung: Validierung des Modularen ICF-basierten Core Sets für Substanzbezogene Störungen: Eine Multicenter-Studie

Vortrag auf dem 28. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 15. bis 17. April 2019 in Berlin

Bibliographische Angaben

Obertitel:

Rehabilitation - Shaping healthcare for the future

Autor/in:

Spies, Maren; Buchholz, Angela; Stracke, Robert [u. a.]

Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)

Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2019, Seite 50-51

Jahr:

2019

Der Text ist von:
Spies, Maren; Buchholz, Angela; Stracke, Robert [u. a.]

Den Text gibt es seit:
2019

Ganzen Text lesen (in: Reha-Kolloquium 2019) (PDF | 3,4 MB)

Inhaltliche Angaben

Beschreibung:

Das steht in dem Text:

Die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF, World Health Organization, 2001) wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur globalen standardisierten Beschreibung von Alltagseinschränkungen durch Gesundheitsprobleme entwickelt. Um die praktische Handhabung der ICF zu vereinfachen, empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Erstellung sogenannter Core Sets, die nur diejenigen Kategorien aus der ICF enthalten, die zur Beschreibung eines bestimmten Krankheitsbildes relevant sind.

Angelehnt an den Core Set Development Guide (Selb, et al., 2014) hat die Projektgruppe ein Modulares ICF-basiertes Core Set für substanzbezogene Störungen (MCSS) entwickelt, dessen Module auf verschiedene Sektoren des Suchthilfesystem zugeschnitten sind. In einer Folgestudie wurde das MCSS nun in Bezug auf seine Praxisrelevanz und Validität empirisch überprüft.

Mit dem Modularen ICF-basierten Core Set für Substanzbezogene Störungen (MCSS) liegt ein Core Set für den Bereich substanzbezogener Störungen vor, dessen Module vom Anwender flexibel kombiniert werden können. Zudem werden weitere Erkenntnisse über die Machbarkeit und Relevanz des MCSS in der Routineversorgung vorliegen, die eine praxisnahe Aufbereitung des MCSS ermöglichen.

Wo bekommen Sie den Text?

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Referenznummer:

R/NV129705

Informationsstand: 01.07.2019