Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

Detailansicht

Angaben zum Forschungsprojekt

Systemforschung in der medizinischen Rehabilitation: Eine Analyse von Versorgungsabläufen und ihrer Steuerung

Hintergrund:

Niedergelassenen Ärzten fallen wichtige Funktionen im Hinblick auf den Zugang zur Rehabilitation und die Nachbetreuung nach abgeschlossener Reha-Maßnahme zu. Gleichzeitig sind immer wieder Defizite im Verhältnis von medizinischer Rehabilitation und ambulanter Versorgung konstatiert worden.

Ziele und Fragestellungen:

Gegenstand des Projekts sind die Schnittstellen zwischen den beiden Versorgungsbereichen, die auf der Basis von Verlaufsanalysen und Experteninterviews untersucht werden. Das Ziel ist, Koordinationsprobleme zwischen ambulanter Versorgung und Rehabilitation und Chancen einer stärkeren Integration beider Sektoren aus sozialwissenschaftlicher Perspektive näher zu bestimmen. Das Gegenstandsfeld ist auf Heilverfahren in den Indikationsbereichen Reha-Orthopädie/- Rheumatologie und Reha-Kardiologie beschränkt.

Methoden:

Da es dem Projekt darum geht, thematisch relevante Handlungsorientierungen (Situationseinschätzungen, Motive) von Patienten und niedergelassenen Ärzten und ihre situativen Bestimmungsfaktoren differenziert zu erfassen, wurden qualitative Forschungsmethoden eingesetzt. Auf der Grundlage problemzentrierter Patienteninterviews wurden 61 Versorgungsverläufe untersucht. Darüber hinaus konnten 53 Interviews mit niedergelassenen Ärzten geführt werden. Die durch einen Leitfaden strukturierten Interviews sind bis auf wenige Ausnahmen aufgenommen, sodann transkribiert oder protokolliert und anschließend qualitativ-inhaltsanalytisch ausgewertet worden.

Ergebnisse:

Niedergelassene Ärzte zeigen wenig Neigung, als 'gatekeeper' für die Rehabilitation zu fungieren. Im Bereich der Nachbetreuung resultieren viele Probleme nicht aus einem mangelnden Informations- oder Kommunikationsmanagement, sondern aus strukturellen Bedingungen und Handlungsorientierungen in der ambulanten Versorgung. Namentlich ökonomische Restriktionen (Budgets) und die Frage der Patientenmotivation werden von niedergelassenen Ärzten genannt. Was die sozialmedizinische Nachbetreuung und speziell das Rehabilitationsziel der beruflichen Wiedereingliederung angeht, so tendieren niedergelassene Ärzte eher dazu, sich auf Entscheidungen und Entwicklungen einzustellen, als dass sie versuchten, den Verlauf nachhaltig zu prägen. Nur selten unternimmt ein niedergelassener Arzt den Versuch, das soziale und berufliche Umfeld eines Patienten aktiv zu beeinflussen.

Forschungsverbund NRW

Hinweis: Die Informationen zu diesem Projekt sind archiviert und werden nicht mehr aktualisiert.



Beginn:

01.10.1998


Abschluss:

31.12.2001


Art:

Verbundprojekt / Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. - DLR Projektträger des BMBF
Deutsche Rentenversicherung Bund



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FOFVB6SM2


Informationsstand: 09.04.2020