Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

Detailansicht

  • Kontakt

Adressangaben

Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

Prof.-Küntscher-Str. 8


82418 Murnau


Bayern


Telefon:
08841 48-0

E-Mail:

Homepage:

Weitere Informationen


Informationen




Eigendarstellung / Auszug:



An der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Murnau wurde am 24.01.1969 mit einer Abteilung für Wirbelsäulen- und Rückenmarkverletzte das erste deutsche Querschnittzentrum eröffnet. Mit insgesamt 81 Betten werden die querschnittgelähmten Patienten mit allen geeigneten Mitteln betreut.
Einzigartig für die BG Unfallklinik Murnau ist die Betreuung der querschnittverletzten Patienten vom Unfallort bis zur Entlassung nach Hause und für die Folgezeit 'aus einer Hand'.

Leistungsspektrum
Bis zum heutigen Zeitpunkt wurde und wird das Murnauer Querschnittzentrum stetig ausgebaut und erweitert und im medizinischen Angebot den neuesten wissenschaftlichen Erfahrungen angepaßt. So wurde 1994 die Abteilung für Wirbelsäulen- und Rückenmarkverletzte mit einem modernen Neubau vollständig baulich renoviert und umfaßt damit derzeit 81 Betten, verteilt auf 3 Stationen. Hinzu kam eine moderne Intensiveinrichtung speziell für Rückenmarkverletzte mit 6 Behandlungsplätzen, die aufgrund einer apparativen Ausstattung auf höchstem Niveau sowie einer hohen personellen Besetzung mit besonderer Fachqualifikation eine umfassende Überwachung, sowie insbesondere die Behandlung hochgelähmter, intermittierend oder dauerhaft beatmeter Rückenmarkverletzter garantiert.

Operative Schwerpunkte
Reposition und Stabilisierung traumatischer Wirbelsäulenverletzungen
minimal invasive Techniken unter Verwendung moderner Implantate
endoprothetischer Hüft- / Kniegelenksersatz
plastische Deckung schwerer Weichteildefekte
Versorgung von Extremitätenverletzungen
Entfernung von gelenknahen Weichteilverknöcherungen
operative Therapie der Spastik, Implantation von Medikamentenpumpen
arthroskopische Gelenkchirurgie

Eine Vorraussetzung der Behandlung von Rückenmarkverletzten ist reibungslose Zusammenarbeit verschiedener Fachdisziplinen. Die Abteilungen für Neurochirurgie, Neurourologie, Neurologie, Radiologie, innere Medizin, plastische Chirurgie sowie externe Konsiliardienste aus Gynäkologie, HNO, Ophthalmologie und Dermatologie können sämtliche medizinischen Bedürfnisse individuell vor Ort abdecken.






Referenznummer:

R/AD4224


Weitere Informationen

Adressgruppen:
  • Medizin/Gesundheit/Therapie /
  • Querschnittslähmung/Rehabilitationseinrichtung

Schlagworte:
  • berufliche Rehabilitation /
  • berufliche Teilhabe /
  • Klinik /
  • Körperbehinderung /
  • Medizinische Rehabilitation /
  • Querschnittslähmung /
  • Rehabilitationseinrichtung /
  • Rehabilitationsklinik


Informationsstand: 22.11.2019