Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

Detailansicht

  • aktuelle Seite: Gesetz

Angaben zum Gesetz

Werkstätten-Mitwirkungsverordnung - WMVO

Abschnitt 4: Geschäftsführung des Werkstattrats



WMVO § 32 Einberufung der Sitzungen



(1) Innerhalb einer Woche nach dem Wahltag beruft der Vorsitzende oder die Vorsitzende des Wahlvorstandes den neu gewählten Werkstattrat zu der nach § 31 Abs. 1 vorgeschriebenen Wahl ein und leitet die Sitzung.

(2) Die weiteren Sitzungen beruft der Vorsitzende oder die Vorsitzende des Werkstattrats ein, setzt die Tagesordnung fest und leitet die Verhandlung. Der Vorsitzende oder die Vorsitzende hat die Mitglieder des Werkstattrats und die Frauenbeauftragte rechtzeitig unter Mitteilung der Tagesordnung zu laden.

(3) Der Vorsitzende oder die Vorsitzende hat eine Sitzung einzuberufen und den Gegenstand, dessen Beratung beantragt wird, auf die Tagesordnung zu setzen, wenn dies von der Werkstatt beantragt wird.

(4) Die Werkstatt nimmt an den Sitzungen, die auf ihr Verlangen anberaumt sind, und an den Sitzungen, zu denen sie ausdrücklich eingeladen worden ist, teil.

Stand:

17.07.2017




Quelle:

Bundesgesetzblatt


Referenznummer:

R/RWMVO32


Weitere Informationen

Schlagworte:
  • Einberufung /
  • Frauenbeauftragte /
  • Gesetz /
  • Sitzung /
  • Werkstätten-Mitwirkungsverordnung /
  • Werkstatt für behinderte Menschen /
  • Werkstattrat /
  • Werkstattratssitzung