Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

Detailansicht

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Vorrang ambulanter vor stationärer Hilfen für Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen

Kleine Anfrage der CDU/CSU



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Deutscher Bundestag und Bundesrat


Quelle:

Deutscher Bundestag - Drucksachen, 2005, Drucksache 15/5072, 03.05, Berlin: Heenemann, ISSN: 0722-8333


Jahr:

2005



Link(s):


Link zur Bundestagsdrucksache (PDF | 71,81 KB)


Abstract:


Abgebildet ist die Kleine Anfrage der Abgeordneten Hubert Hüppe, Andreas Strom, Annette Widmann-Mauz, Dr. Wolf Bauer, Antje Blumenthal, Monika Brüning, Verena Butalikis, Dr. Hans Georg Faust, Ingrid Fischbach, Miael Hennrich, Volker Kauder, Gerlinde Kaupa, Barbara Lanzinger, Karl-Josef Laumann, Laurenz Meyer (Hamm), Maria Michalk, Hildegard Müller, Hannelore Roedel, Horst Seehofer, Matthias Sehling, Jens Spahn, Max Straubinger, Peter Weiß (Emmendingen), Gerald Weiß (Groß-Gerau), Wolfgang Zöller und der Fraktion der CDU/CSU: Vorrang ambulanter vor stationärer Hilfen für Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen.

Der Vorrang ambulanter vor stationärer Hilfen ist gesetzlich verankert. Trotzdem ist das Angebot an ambulanten Dienstleistungsstrukturen für Menschen mit Behinderung und psychischen Erkrankungen in Deutschland noch immer mangelhaft. Ambulante Hilfen machen es den hilfebedürftigen Menschen möglich, in der eigenen Wohnung zu wohnen und dort eine individuelle und bedarfsgerechte Unterstützung zu erhalten.

Die CDU/CSU kritisiert den Mangel an solchen ambulanten Strukturen und fragt die Bundesregierung, welche Maßnahmen sie plant, um diese zukünftig zu fördern.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Antwort der Bundesregierung: Vorrang ambulanter vor stationärer Hilfen für Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Dokumente & Recherche
Dokumentations- und Informationssystem des Deutschen Bundestags (DIP)
Homepage: https://www.bundestag.de/drs

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

BTDR0120F


Informationsstand: 14.11.2008