Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

Literatur (11)

Suche und Ergebnis eingrenzen

Literatur zur Ansicht auswählen

Buch/Monografie / Praxishilfe/Ratgeber
1. zur Detailansicht von NICHT LANGE FACKELN: Erwerbsminderungsrente JETZT
Rose, Rena
2019

Buch/Monografie / Praxishilfe/Ratgeber
2. zur Detailansicht von Kündigungsschutz im Arbeitsrecht von A - Z
Schulz, Georg-R.; Jarvers, Stephan; Gerauer, Alfred
2016

Buch/Monografie / Praxishilfe/Ratgeber
3. zur Detailansicht von Beschäftigungssicherung, Interessenausgleich und Sozialplan
Hamm, Ingo; Rupp, Rudi
2015

Graue Literatur / Online-Publikation
4. zur Detailansicht von Themenheft Jugendberufsagenturen: Wer, wie, was?
Manthey, Dana; Böllert, Karin; Danzglock, Dag [u. a.]
2015

Buch/Monografie / Praxishilfe/Ratgeber
5. zur Detailansicht von Kündigung - was tun?
Seidel, Lore; Felser, Michael
2012

Sammelwerk / Tagungsdokumentation / Forschungsergebnis / Online-Publikation
6. zur Detailansicht von Flexible Antworten auf neue Herausforderungen
Abberger, Birgit; Ahnert, Jutta; Ammelburg, Nina [u. a.]
2012

Graue Literatur / Online-Publikation
7. zur Detailansicht von Aktionsplan des Zentrums für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen, Mainz e.V. zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention
Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen, Mainz e.V. (ZSL)
2012

Zeitschriftenbeitrag
8. zur Detailansicht von Kündigungsschutz geändert
Walk, Frank
2005 - Quelle: Personal

Zeitschriftenbeitrag
9. zur Detailansicht von Psychische Folgeschäden nach Unfällen
Rehfeldt, Meike; Sittaro, N. A.; Wehking, E.
2001 - Quelle: Versicherungsmedizin

Zeitschriftenbeitrag
10. zur Detailansicht von Abfindung, EU-Rente, Arbeitslosengeld
Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. (DMSG)
2000 - Quelle: AKTIV

Zeitschriftenbeitrag
11. zur Detailansicht von Die Kündigung
Arbeitsgemeinschaft der deutschen Hauptfürsorgestellen
1996 - Quelle: ZB Zeitschrift: Behinderte Menschen im Beruf