Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

Detailansicht

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gesundheit im KMU

Widerstände gegen Betriebliches Gesundheitsmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen - Gründe, Bedingungen und Wege zur Überwindung



Sammelwerk / Reihe:

Veröffentlichungen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement der TK, Band 17


Autor/in:

Meyer, Jörn-Axel


Herausgeber/in:

Techniker Krankenkasse (TK)


Quelle:

Hamburg: Eigenverlag, 2013, 70 Seiten


Jahr:

2013



Link(s):


Link zu dem Report (PDF | 297 KB)


Abstract:


In Folge der rasanten Veränderungen in der modernen Arbeitswelt steigen auch die Anforderungen an die Belastbarkeit und Flexibilität von Mitarbeitern in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU).

Gleichzeitig führt die demografische Entwicklung dazu, dass das Angebot an jüngeren Arbeitskräften zurückgeht und das Durchschnittsalter der Belegschaften steigt. Umso wichtiger ist, dass Geschäftsführer und Personalverantwortliche in KMU ihre Mitarbeiter nicht nur fachlich, sondern auch gesundheitlich pflegen und sich verstärkt für die Gesundheit, Zufriedenheit und Motivation ihrer Mitarbeiter engagieren.

Die Broschüre beschäftigt sich mit der Frage, warum Betriebliche Gesundheitsförderung in KMU eine nur untergeordnete Rolle spielt und stellt Strategien für ein sinnvolles Vorgehen in KMU vor.

[Aus: Information der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Techniker Krankenkasse - TK
Unternehmenszentrale
22291 Hamburg
Homepage: https://www.tk.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV1307


Informationsstand: 20.09.2013