Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Adressen blättern

  • Kontakt

Adressangaben

Classig GmbH

Gartenstadtallee 2


24941 Flensburg


Schleswig-Holstein


Telefon:
0461 505336-0

Telefax:
0461 505336-19

E-Mail:

Homepage:


Ansprechpersonen / Kontakt:


Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben


Ansprechperson: Herr Eberbach


Telefon: 0461 505336-0


Telefax: 0461 505336-19


E-Mail: flensburg@classig.de


Informationen




Art der Einrichtung / des Anbieters



Anbieter von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

Anbieter von ambulanter / wohnortnaher Rehabilitation


Angebot und Leistungen



Die folgenden Angebote richten sich an behinderte oder von Behinderung bedrohte Menschen. Sie sind auf deren besonderen Förder- und Unterstützungsbedarf abgestellt.

Abklärung der beruflichen Eignung und/oder Arbeitserprobung:
  • berufliche Belastungserprobung, medizinisch-berufliches Assessment
  • sonstige Maßnahmen zur Eignungsfeststellung / Arbeitserprobung

Berufsvorbereitung / Grundausbildung:
  • Rehabilitationsvorbereitungslehrgang (RVL)
  • Sonstige Grundrehabilitation
  • sonstige vorbereitende Maßnahmen

Berufliche Anpassung und Weiterbildung:
  • Anpassungsqualifizierung
  • Berufliche Weiterbildung, Aufstiegsweiterbildung
  • Umschulungen mit IHK- oder HWK-Abschluss
  • Umschulungen nach § 66 BBiG/§ 42m HWO
  • Sonstige Qualifizierungsmaßnahmen (mit Hauszeugnissen oder Zertifikaten)

Berufliche Ausbildung:
  • Qualifizierungsmaßnahmen (mit Hauszeugnissen oder Zertifikaten)

Individuelle betriebliche Qualifizierung im Rahmen unterstützter Beschäftigung


Sonstige Ausbildungen


Berufsfelder:

In folgenden Berufsfeldern werden berufliche Ausbildungen, Anpassungen oder Weiterbildungen angeboten:
  • Elektro-, IT-Technik und Informatik
  • Ernährung, Gastronomie und Hauswirtschaft
  • Kaufmännische und Verwaltungsberufe
  • Sozialwesen und Erziehung
  • Techniker, Zeichner und Ingenieure
  • Sonstige Berufe

Formen der Leistungserbringung:
  • kombinierte betriebliche / außerbetriebliche Leistung (verzahnt / kooperativ)
  • in Form von Bausteinen (modularisiert)

Begleitende Hilfen und Fachdienste:
  • Sozialpädagogischer Fachdienst
  • Sonderpädagogische Hilfen
  • Psychologischer Fachdienst
  • Ärztlicher Fachdienst
  • Weitere therapeutische Angebote (z. B. Physiotherapie, Ergotherapie etc.)
  • Fachdienst für Arbeitsvermittlung und Integrationsbegleitung

Angebot für Frauen mit Behinderung und behinderte Menschen mit Kindern:

Alleinstehende Männer werden nicht diskriminiert, sondern jeder wird individuell gefördert.

Externe Links auf Termine und Angebote:

Angebotsübersicht in der Datenbank KURSNET der Bundesagentur für Arbeit:
https://kursnet-finden.arbeitsagentur.de/kurs/start?target=ban&ban-id=31012

Schule / Unterricht:

Wenn die angebotenen Leistungen (Berufsschul-)Unterricht erfordern, wird dieser durchgeführt beim Bildungsträger, durch fest angestellte Mitarbeiter/innen, durch Honorarkräfte, in Kooperation mit einer Berufsschule: im Bereich der Umschulung teilweise.


Spezialisierung / Zielgruppen



Spezialisierung der Gesamteinrichtung:

Die Gesamteinrichtung / das Angebot ist spezialisiert auf Menschen mit folgenden Behinderungsarten:
  • Neurologische Behinderung
  • Behinderung des Stütz- und Bewegungsapparates
  • Andere Körperbehinderungen (z. B. aufgrund Erkrankung der inneren Organe)
  • Sehbehinderung
  • Hörbehinderung
  • Sprachbehinderung
  • Lernbehinderung
  • Psychische Behinderung
  • Mehrfachbehinderung
  • Sonstige

Aufnahme nur nach besonderer Absprache:

Nicht oder nur nach besonderer Absprache werden aufgenommen: blinde Menschen.


Qualitätssicherung



Qualitätsmanagementverfahren:

u.a AZAV, QM-System gemäß entsprechender Vorgaben

Förderpläne:

Die im Rahmen der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben erstellten Förderpläne
  • werden an der individuellen Entwicklung orientiert fortgeschrieben
  • sind konsequent auf Integration in Beschäftigung ausgerichtet
  • enthalten zur Prävention vereinbarte Aktivitäten


Strukturelle Angaben



Räumlichkeiten:

Die Einrichtung verfügt über eigene Unterrichtsräume.

Die Räumlichkeiten und die Unterrichtsgestaltung sind barrierefrei für Teilnehmer/innen mit Körperbehinderungen, Sehbehinderung.

Platzzahl / Gruppengröße:

Insgesamt gibt es 200 Plätze, bezogen auf die besonderen Angebote für Menschen mit Behinderung. Die maximale Gruppengröße liegt bei 20 Personen.

Personal:

Fachpersonal, fest angestellt:
  • Ärztinnen und Ärzte: 0
  • Psychologinnen und Psychologen: 2
  • Ausbilder/innen: 6
  • Sozialarbeiter/innen, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen: 4
  • Lehrkräfte: 9
  • Gebärdendolmetscher/innen: 0
  • Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten: 0
  • Sonstige Fachkräfte: 2 Personen mit einem Master in der Erwachsenenbildung


Wohnen:

Die Einrichtung bietet keine Internats- oder Wohnungsunterbringung.

Sport und Freizeit:

Reha-Aktivierung

Belegung:

DRV Nord, DRV Bund, VBG, Jobcenter, Optionskommune, Agentur für Arbeit, BG BAU






Referenznummer:

LTA537


Weitere Informationen

Adressgruppen:
  • Abklärung der beruflichen Eignung/Arbeitserprobung /
  • ambulante berufliche Rehabilitationseinrichtung /
  • Ambulante berufliche Rehabilitationseinrichtungen /
  • Aus- und Weiterbildung /
  • Berufliche Anpassung und Weiterbildung /
  • Berufliche Ausbildung /
  • Berufsausbildungen (überbetrieblich) nach Berufsfeldern /
  • Berufsvorbereitende/-ausbildende Einrichtungen/Angebote /
  • Berufsvorbereitung/Grundausbildung /
  • Elektro-, IT-Technik und Informatik /
  • Ernährung, Gastronomie und Hauswirtschaft /
  • Individuelle betriebliche Qualifizierung /
  • Kaufmännische und Verwaltungsberufe /
  • Sonstige Berufe /
  • Sozialwesen und Erziehung /
  • Techniker, Zeichner und Ingenieure

Schlagworte:
  • ambulante berufliche Rehabilitation /
  • Anpassungsqualifizierung /
  • Arbeitserprobung, sonstige Maßnahme /
  • Aufstiegsweiterbildung /
  • Ausbildung /
  • Ausbildung, sonstige /
  • Ausbildungseinrichtung für hörbehinderte Menschen /
  • Ausbildungseinrichtung für körperbehinderte Menschen /
  • Ausbildungseinrichtung für lernbehinderte Menschen /
  • Ausbildungseinrichtung für mehrfach behinderte Menschen /
  • Ausbildungseinrichtung für neurologisch erkrankte Menschen /
  • Ausbildungseinrichtung für psychisch kranke Menschen /
  • Ausbildungseinrichtung für sehbehinderte Menschen /
  • Ausbildungseinrichtung für sprachbehinderte Menschen /
  • barrierefrei für körperbehinderte Menschen /
  • barrierefrei für sehbehinderte Menschen /
  • Bausteinform /
  • Behinderung des Stütz- und Bewegungsapparates /
  • Belastungserprobung /
  • berufliche Belastungserprobung /
  • berufliche Integration /
  • berufliche Rehabilitation /
  • berufliche Teilhabe /
  • berufliche Weiterbildung /
  • Berufsausbildung, sonstige /
  • betriebliche Qualifizierung /
  • Eignungsabklärung, sonstige Maßnahme /
  • Elektro-, IT-Technik und Informatik /
  • Ernährung, Gastronomie und Hauswirtschaft /
  • Grundrehabilitation, sonstige /
  • Hörbehinderung /
  • individuelle betriebliche Qualifizierung /
  • Kaufmännische und Verwaltungsberufe /
  • kombinierte betriebliche-außerbetriebliche Leistung /
  • Körperbehinderung /
  • Lernbehinderung /
  • LTA-Anbieter /
  • medizinisch-berufliches Assessment /
  • Mehrfachbehinderung /
  • modularisierte Leistung /
  • neurologische Erkrankung /
  • psychische Erkrankung /
  • Qualifizierung /
  • Qualifizierungsmaßnahme /
  • Qualifizierungsmaßnahme, sonstige /
  • Qualifizierungsmaßnahme mit Hauszeugnis/Zertifikat /
  • Rehabilitationseinrichtung /
  • Rehabilitationsvorbereitungslehrgang /
  • RVL /
  • Sehbehinderung /
  • Sonstige Berufe /
  • Sozialwesen und Erziehung /
  • Sprachbehinderung /
  • Techniker, Zeichner und Ingenieure /
  • Umschulung /
  • Umschulung mit IHK- oder HWK-Abschluss /
  • Umschulung nach § 66 BBiG/§ 42m HWO /
  • unterstützte Beschäftigung /
  • verzahnt-kooperative Leistung /
  • vorbereitende Maßnahme, sonstige /
  • Weiterbildung /
  • wohnortnahe berufliche Rehabilitation /
  • wohnortnahe Rehabilitationseinrichtung


Informationsstand: 11.01.2019