Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Adressen blättern

  • Kontakt

Adressangaben

Deutsche Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig

Gustav-Adolf-Str. 7


04105 Leipzig


Sachsen


Telefon:
0341 7113-0

Telefax:
0341 7113-125

E-Mail:

Homepage:

Informationen




Eigendarstellung / Auszug:



Die Deutsche Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig [DZB] dient seit über einhundert Jahren der Versorgung blinder und sehbehinderter Menschen mit Literatur und Information in geeigneter Form. Als »Verein zur Beschaffung von Hochdruckschriften und Arbeitsgelegenheiten für Blinde« im Jahre 1894 gegründet, ist sie heute die älteste öffentliche Blindenbücherei Deutschlands. Sie befindet sich in Leipzig, der traditionellen Buchmetropole Sachsens.

Warum ist eine Blindenbücherei notwendig?


In Deutschland leben rund 155.000 blinde Menschen, dazu kommen rund 500.000 Sehbehinderte deutschlandweit. Blinde Menschen können Zeitschriften und Bücher nicht einfach am Kiosk oder im Buchladen erwerben. Auch öffentliche Leihbüchereien bleiben ihnen weitestgehend verschlossen. Doch auch für sie ist Literatur und Information genauso wichtig wie für Sehende.
Um blinde und hochgradig sehbehinderte Menschen mit Literatur und anderen Informationsmedien zu versorgen, müssen gedruckte Publikationen zunächst in spezieller Form aufbereitet werden. Texte sind in Blindenschrift zu übertragen, für die Braillezeile aufzubereiten oder auf Tonträger aufzunehmen, Bilder werden als Reliefe dargestellt. Nach Angaben des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels erscheinen in Deutschland jährlich ca. 100.000 Publikationen. 2.000 dieser Titel können in den Blindenschriftdruckereien und Hörbüchereien im deutschsprachigen Raum momentan für Blinde und Sehbehinderte zugänglich gemacht werden.

Aufgaben und Anliegen der DZB


Die Deutsche Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig ist keineswegs nur ein Ort, an dem Bücher verliehen werden. Unter ihrem Dach beherbergt sie zudem einen Verlag, ein Produktionszentrum für Blindenschrift- und Hörbücher, den Übertragungsservice für Blindenschriftnoten DaCapo, das Beratungszentrum für blinde und sehbehinderte Mediennutzer LOUIS sowie ein Beratungszentrum für Information und Kommunikation BIK Mitteldeutschland, das sich mit der Zugänglichkeit von Webauftritten beschäftigt sowie das Projekt Leibniz, für die Fach- und Sachbuchaufbereitung blinder und sehbehinderter Menschen. Damit ist die DZB eine der wichtigsten Blindeninstitutionen im deutschsprachigen Raum. Fast 10.000 Nutzer nehmen regelmäßig ihren Bibliotheksservice in Anspruch. Mehr als 70.000 Medien stehen ihnen zur Verfügung: Blindenschriftbücher, Braillenoten, Audiobücher und Reliefs. Außerdem gibt es im Haus eine Wissenschaftliche Bibliothek, die Literatur in Schwarzschrift zur Thematik »Blindheit und Sehbehinderung« sammelt und sehenden Wissenschaftlern, Studenten und anderen Interessenten bereitstellt.

DAISY - die neue Hörbuchgeneration


Eine wachsende Bedeutung haben Hörbücher in der DZB. Da aufgrund von Alterserkrankungen die Zahl der Späterblindeten stetig steigt und das Erlernen von Punktschrift im Alter schwierig ist, gewinnen Hörbucher bei blinden und sehbehinderten Menschen stetig an Bedeutung. Hörbücher werden in der DZB Leipzig auf CDs im DAISY-Format verliehen. DAISY ist die Abkürzung für »Digital Accessible Information System«. Es ist ein von den Blindenbüchereien der Welt entwickeltes und weltweit angewandtes Hörbuchformat. Basierend auf dem MP3-Format bietet DAISY einen großen Bedienkomfort. Bis zu 40 Stunden bzw. 800 Buchseiten passen auf eine CD DAISY. Der Leser kann aufgrund verschiedener Hierarchieebenen von Kapitel zu Kapitel springen, von Seite zu Seite wie in einem richtigen Buch blättern oder es von Anfang bis Ende hören - das erleichtert die Zugänglichkeit von Informationen enorm. Gehört werden Bücher im DAISY-Format auf speziellen Abspielgeräten. Auch handelsübliche MP3-CD-Player können eingesetzt werden, allerdings kann man dann nicht mehr in der DAISY-Struktur navigieren. Für den PC wurde in der DZB die Software DAISY-Leser entwickelt. Besonders Zeitschriften und Nachschlagewerke können so bequem am heimischen PC gehört und auch mitgelesen werden. Denn Hörbücher im DAISY-Format gibt es teilweise bereits als Volltextbücher. Hier sind neben den MP3-Dateien auch die entsprechenden Textdateien auf der CD vorhanden. Man kann somit wahlweise hören oder lesen - in Schwarzschrift oder mit geeigneter Umwandlungssoftware, in Blindenschrift über die Braillezeile am Computer oder auf ausgedrucktem Papier.

Weitere Angebote sind:
  • Rund-um-Service per Fernleihe
  • Wachsendes Angebot an Medien
  • LOUIS - Leipziger Online-Unterstützungs- und Informationsservice
  • BIK Mitteldeutschland
  • DaCapo für die Braillenotenschrift






Referenznummer:

R/AD14231


Weitere Informationen

Adressgruppen:
  • Angebote für Sehbehinderte und Blinde /
  • Bibliothek für Blinde/Sehbehinderte /
  • Hilfs- und Serviceangebote /
  • Hilfs- und Servicedienst

Schlagworte:
  • Bibliothek /
  • Blindenbibliothek /
  • Blindheit /
  • Braille /
  • Buch /
  • Cassette /
  • DAISY /
  • Hörbuch /
  • Hörbücherei /
  • Hörzeitschrift /
  • Kassette /
  • Punktdruck /
  • Punktschriftzeitschrift /
  • Sehbehinderung /
  • Verleih


Informationsstand: 11.05.2018