Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Adressen blättern

  • Kontakt

Adressangaben

PrullConsulting
JobCoaching, EDV-Schulungen und Beratung für Blinde und Sehbehinderte

Talstr. 21


30880 Laatzen


Niedersachsen


Telefon:
0511 4375003

Telefax:
0511 8792932

E-Mail:

Homepage:

Informationen




Eigendarstellung / Auszug:



Profil
Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, mit fachkompetenter Begleitung, Schulung und Beratung bei der Verbesserung der sozialen und beruflichen Stellung von blinden, sehbehinderten und von Blindheit bedrohten Menschen aktiv mitzuwirken und ihre Selbstbestimmung, ihre gleichwertige Teilhabe in der Gesellschaft und ihre berufliche Integration zu fördern.
Aufgrund meiner gesetzlichen Späterblindung im Jahr 1997 und anschließender jahrelanger Erfahrung in der Ausbildung und Schulung von blinden und sehbehinderten Menschen kann ich betroffenen Personen umfassende Hilfestellung leisten.
Im Beratungsbereich kommen mir insbesondere die Erfahrungen aus der mehrjährigen Arbeit als Schwerbehindertenvertretung zugute..
Zu meinen Haupttätigkeiten gehören:
  • Blinden- und sehbehindertenspezifische Schulungen am PC
  • Im beruflichen Umfeld / train on the job
  • Im privaten BereichJobCoaching für Betroffene und deren Kolleginnen / Kollegen / Vorgesetzte
  • Begleitung im Betrieb bei integrativen Ausbildungen von blinden oder sehbehinderten Menschen
  • Begleitung im Betrieb bei Abteilungswechsel, neuen Aufgabenbereichen usw.
  • Beratung

JobCoaching

Beim JobCoaching werden blinde und sehbehinderte Menschen direkt an ihrem Arbeitsplatz unterstützt und qualifiziert.
Ziel ist es, betroffenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern arbeitsrelevante Kenntnisse und Fertigkeiten zu vermitteln, die Arbeitsleistung zu verbessern und die Beschäftigung zu sichern. Ebenso wichtig ist es aber auch, eine integrative Ausbildung von Blinden und Sehbehinderten am Ausbildungsstandort zu begleiten.
JobCoaching kann darüber hinaus bei Problemen am Arbeitsplatz, bei der Einführung einer neuen Technologie, bei Umsetzung auf einen anderen Arbeitsplatz oder bei der Einarbeitung in eine andere Tätigkeit greifen, wie auch bei einer integrativen Ausbildung durch den punktuellen Einsatz des JobCoachs in Blockform.

Die Aufgabe des JobCoachs ist einerseits die konkrete Arbeit mit den sehgeschädigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern bzw. Auszubildenden, um mit ihnen neue Aufgabenstellungen zu entschlüsseln. Andererseits die Kolleginnen und Kollegen bzw. Ausbilderinnen und Ausbilder dabei zu unterstützen, später die weitere Anleitung und Ausbildung in Eigenverantwortung kompetent zu übernehmen.
Ein besonderer Schwerpunkt ist es, natürliche Berührungsängste abzubauen. Dies gelingt, wenn nach der Schulung erlebt wird, dass die Betroffenen sehr gut in der Lage sind, Aufgaben selbstständig schnell und gleichwertig zu lösen.

Blinden- und sehbehindertenspezifische EDV-Schulungen

Grundlegende EDV-Kenntnisse sind heute in fast allen Berufsfeldern Voraussetzung. Die Intervalle, in denen neue Produkte auf den Markt kommen, werden immer kürzer. Hier ist es wichtig am Ball zu bleiben.
Im Bereich der Rehabilitation blinder und sehbehinderter Menschen, aber auch als Zusatzqualifikation von arbeitssuchenden blinden und sehbehinderten Menschen, bieten diese Qualifikationen durchaus die Chance dadurch beruflich im Arbeitsverhältnis zu bleiben oder ein solches dadurch wieder zu erlangen.
Aber auch im privaten Bereich eröffnet der gelernte Umgang mit aktueller Hardware, modernen Hilfsmitteln, den aktuellen Betriebssystemen und Softwarepaketen den Weg zu mehr Selbstständigkeit in vielen Bereichen.

Beratung

Welche Möglichkeiten eröffnen sich für blinde und hochgradig sehgeschädigte Menschen?
Oftmals sind viele Fragen offen, in Bezug auf Hilfen, der zuständigen Behörden und Möglichkeiten, welche sich blinden und sehbehinderten Menschen - beruflich wie auch privat - bieten. Auch im jeweiligen Umfeld herrschen häufig Unsicherheit und Informationsbedarf.
Hier biete ich Ihnen individuelle Beratungen, unter anderem für folgende Bereiche:
Hilfe im "Behördendschungel" beim Ausfüllen von Anträgen, etc.
Beratung bzgl. Hilfsmitteln und/oder Vermittlung an Hilfsmittelhersteller, für die sehgeschädigtengerechte Ausstattung im Privaten, in der Schule und im Beruf
Beratung und/oder Vermittlung von Kontakten in allen Belangen sehgeschädigter Menschen.











Referenznummer:

R/ADkn21115


Weitere Informationen

Adressgruppen:
  • Arbeit/Beschäftigung /
  • Aus- und Weiterbildung /
  • Beratung Arbeitgeber nK /
  • Beratung für Arbeitgeber zur Beschäftigung und Integration behinderter Menschen /
  • Berufsvorbereitende/-ausbildende Einrichtungen/Angebote /
  • betriebliches Arbeitstraining/Jobcoaching /
  • Betriebsnahe Dienstleister/Angebote

Schlagworte:
  • Beratung /
  • berufliche Integration /
  • berufliche Teilhabe /
  • Berufsbegleitung /
  • Bildungsanbieter (sonstige) /
  • Blindheit /
  • Jobcoaching /
  • Schulung /
  • Sehbehinderung /
  • Weiterbildung


Informationsstand: 25.02.2019