Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Strategien der beruflichen Eingliederung psychisch Behinderter

Ziel:

Ziel dieses Forschungsvorhabens ist die Förderung der beruflichen Integration psychisch Behinderter durch eine anwendungsbezogene Verallgemeinerung von Strategien zu ihrer Vermittlung und Platzierung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Damit hat es eine hohe Praxisrelevanz, was sich im methodischen Vorgehen und in der Wahl der Instrumente zur Datenerhebung niederschlägt.

Fragestellung:

Ansatzpunkt der Untersuchung sind die Aktivitäten der an der beruflichen Eingliederung psychisch Behinderter beteiligten Einrichtungen. Konkret zu fragen war nach Konzepten und Erfahrungen beim Übergang von psychisch Behinderten aus Kliniken und Rehabilitationseinrichtungen in eine dauerhafte Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.

Ergebnisse:

Die Ergebnisse dieser Untersuchung sollen in konkrete Handlungsvorschläge zur Verbesserung der Integrationschancen für psychisch Behinderte münden und in Informations- und Beratungsmaterialien für jene Einrichtungen umgesetzt werden, die an der beruflichen Eingliederung dieser Gruppe beteiligt sind. Im einzelnen sind das die psychiatrischen Kliniken, die beruflichen Rehabilitationseinrichtungen, die Arbeitsverwaltung, die Hauptfürsorgestellen und ihre Psychosozialen Dienste und natürlich die einstellenden Unternehmen als Teil des allgemeinen Arbeitsmarktes.

Hinweis: Die Informationen zu diesem Projekt sind archiviert und werden nicht mehr aktualisiert.



Beginn:

01.06.1991


Abschluss:

30.11.1992


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung (BMA)
jetziger Name: Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO0927


Informationsstand: 15.01.2018