Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Ausbildung von Blinden und Sehbehinderten zum Rehabilitationslehrer für Blinde und Sehbehinderte (EDV und Elektronische Hilfsmittel und Lebenspraktische Fertigkeiten)

In dem zweijährigen Modellversuch wurde erprobt, dass Menschen mit Sehbehinderung an der bestehenden Ausbildung zum Rehabilitationslehrer (Orientierung und Mobilität und Lebenspraktische Fertigkeiten) teilnehmen können. Dabei wurde die Ausbildung für den Unterrichtsbereich Orientierung und Mobilität durch die Ausbildung im Bereich EDV und Elektronische Hilfsmittel ersetzt. Nur für diesen Ausbildungsanteil erfolgte ein gesonderter Unterricht für Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Sehbehinderung, ansonsten erfolgte der Unterricht gemeinsam mit den sehenden Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Die Durchführung des Modellversuchs fand unter folgender Zielsetzung statt:

- Blinden- und sehbehindertengerechte Modifizierung und Erprobung des Ausbildungsteils Lebenspraktische Fertigkeiten ohne sehende Assistenz
- Neuerstellung und Erprobung eines Curriculums für den Ausbildungsteil EDV und elektronische Hilfsmittel für Blinde und Sehbehinderte ohne sehende Assistenz
- Erprobung von Anteilen des Bereichs Orientierung und Mobilität ohne sehende Assistenz
- Erarbeitung von blinden- und sehbehindertenspezifischen Unterrichtsmethoden für die Lehrtätigkeit in den Unterrichtsbereichen Lebenspraktische Fertigkeiten und EDV und Elektronische Hilfsmittel für Blinde und Sehbehinderte, mit dem Schwerpunkt, die fehlende visuelle Kontrolle zu kompensieren beziehungsweise durch alternative Kontrollverfahren zu ersetzen
- Schaffung geeigneter medialer und arbeitstechnischer Ausbildungsvoraussetzungen für Menschen mit Sehbehinderung
- Herausarbeitung von Problemfeldern, die bei einer künftigen Regelausbildung zu beachten sind
- weitgehende Integration von Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit Sehbehinderung in die Ausbildung mit den sehenden Teilnehmern
- Erkundung der beruflichen Einsatzmöglichkeiten von zukünftigen Absolventen.

Die Ausbildung Blinder und Sehbehinderter zu 'Rehabilitationslehrer für Blinde und Sehbehinderte' ist nach Beendigung des Modellversuchs zu einer Regelausbildung (Dauer 18 Monate) geworden.



Beginn:

03.08.1992


Abschluss:

31.07.1994


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung - BMA (jetzt: BMAS)
Arbeitsamt Marburg



Weitere Informationen


Abstract

Trainig for Visually Handicapped Persond to become Rehabilitation Teachers for the Blind and Partially Sighted

Report on a trial run of a course for visually handicapped persons training to become rehabilitation teachers for the blind and partially sighted.
Since the middle of the 1970's the Deutsche Blindenstudienanstalt has been training rehabilitation teachers for the visually handicapped (RBS) in the areas of orientation and mobility and daily living skills. It is a one and a half-year post-graduate course for pedagogues. The wish to integrate visually handicapped persons as participants into ths training program was expressed by representatives of self-help organizations for the visually handicapped.
One of the main reasons for this request was the belief that visually handicapped rehabilitation teachers could be of enourmous benefit when teaching the blind and partially sighted, they being experts in a double sense, handycapped and specialist.
After lenthy discussion it became clear that the training of the visually handicapped to become rehabilitation teachers could only be carried out in a modified form. The main problem recognised was the fact that the lack of visual control and the question of responsability for the client, especially in dangerous situations, makes it practically impossible for orientation and mobility to be taught by visual handicapped persons.
The trial run has now finished and visually handicapped persons can begin regular training in the 1996 course.


Referenznummer:

R/FO1197


Informationsstand: 14.04.2020