Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Untersuchung zur psychischen Situation von Patienten mit stressinduzierter Kardiomyopathie unter Verwendung psychologischer Testverfahren und Erhebung von Visuell Evozierten Potenzialen (VEP´s)

Die Auswirkungen von Stress auf die Gesundheit ist lange bekannt und vielseitig untersucht worden. Für das Takotsubo-Syndrom (stressinduzierte Kardiomyopathie) ist eine genaue Ätiologie und Pathogenese bis jetzt jedoch noch nicht gesichert. Der häufigste in der Literatur bekannte Auslöser ist starker emotionaler Stress. Deshalb ist es unumgänglich, psychologische Einflussfaktoren zu untersuchen und zu prüfen, inwieweit dem starken emotionalen Stress chronische Belastungen vorausgehen, um bei manchen Personen körperliche Symptome hervorzurufen. Da jede Krankheit von psychischen Faktoren beeinflusst werden kann, insbesondere durch bestimmte Persönlichkeitsmerkmale, Lebensstile (Stress) und Bewältigungsformen, sollen diese drei Bereiche per Fragebogen erfasst werden.

Darüber hinaus werden ereigniskorrelierte Potentiale (EKPs) unter Darbietung von Bildern des International Affective Picture Systems (IAPS) erhoben. Hierbei soll untersucht werden, inwiefern sich die Wahrnehmung und Beurteilung angenehmer, unangenehmer und neutraler Bildinhalte zwischen Patienten mit Takotsubo-Kardiomyopathie, Herzgesunden und Patienten mit Zustand nach akutem Koronarsyndrom unterscheiden. Die Elektroenzephalographie unter Generierung von EKPs durch Darbietung emotionaler Stimuli stellt ein etabliertes Verfahren dar, um Unterschiede in der Aufmerksamkeit und der kognitiven Verarbeitung von Umweltreizen aufzudecken.



Beginn:

01.09.2009


Abschluss:

31.12.2013


Art:

Eigenprojekt / Wissenschaftliche Arbeit



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO125302


Informationsstand: 29.05.2013