Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Beschäftigungsmöglichkeiten als Zuverdienst

Beschäftigungsmöglichkeiten als Zuverdienst stellen ein niederschwelliges Angebot für eine stundenweise Beschäftigung von Menschen mit wesentlicher Behinderung dar. Sie werden individuell und flexibel vereinbart und finden im Rahmen von geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen (sog. "Minijobs") bei Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern des allgemeinen Arbeitsmarktes statt.
Durch die Bereitstellung von Beschäftigungsmöglichkeiten als Zuverdienst wird ein noch breiteres und differenzierteres Angebot zur Teilhabe an Arbeit und Beschäftigung für Menschen mit wesentlicher Behinderung geschaffen und diesen Menschen im Sinne ihres Wunsch- und Wahlrechts alternative Angebote zu einer Beschäftigung - beispielsweise in einer Werkstatt für behinderte Menschen - eröffnet.
Der LVR fördert aus Mitteln der Eingliederungshilfe die Beschäftigungsmöglichkeiten als Zuverdienst im Modellzeitraum vom 01.01.2012 bis zum 31.12.2014 mit einem finanziellen Zuschuss von monatlich 75 Prozent des nachgewiesenen Arbeitgeberaufwandes. Diesen Zuschuss erhalten die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber für die Sicherstellung der fachlich-praktischen Anleitung und zum Ausgleich einer behinderungsbedingten verminderten Leistungsfähigkeit des beschäftigten Menschen mit Behinderung sowie für die fachliche Begleitung.



Beginn:

01.01.2012


Abschluss:

31.12.2018


Art:

Eigenprojekt / Modellprojekt



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO125344


Informationsstand: 03.01.2020