Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

ALIMA - Arbeiten und Lernen im Ausland

Für Jugendliche am Übergang Schule/Ausbildung, junge Erwachsene am Übergang Ausbildung/Beruf sowie arbeitslose Erwachsene mit Behinderung werden Praktikumsplätze im Rahmen des ökologischen Landbaus, im Holz- oder Metallhandwerk und in Tourismus und Gastronomie geschaffen zusammen mit den transnationalen Partnern in Slowenien (ZAVOD HORUS Institut für Innovation und Entwicklung in Ljubljana und Österreich (Verein Regionalentwicklung Außerfern REA). Nach erfolgter Anamnese, persönlicher, fachlicher und sprachlicher Vorbereitung der Teilnehmerinnen werden diese - vorwiegend in Slowenien - gruppenweise auf die vorhandenen Praktikumsplätze verteilt. Alternativ wird ein Auslandspraktikum im benachbarten Österreich ermöglicht. Nach Beendigung des Auslandsaufenthalts erfolgt eine pädagogische Begleitung, die in enger Absprache mit dem zuständigen Jobcenter/der Agentur für Arbeit gemeinsam mit dem Teilnehmer/innen die nächsten Schritte und weiteren beruflichen Perspektiven klärt. Dabei wird auf das Netz der Kooperationspartner zurückgegriffen, die durch eigene Integrationsbetriebe und zahlreiche Kontakte zu Betrieben in der Region eine gute Ausgangsbasis zum Sprung in den ersten Arbeitsmarkt bieten können. Bezüglich der Expertenaustausche sollen in einem bilateralen Austausch zwischen Südbayern, Slowenien und Österreich 'auf gleicher Augenhöhe' Konzepte, Erfahrungen und best-practice Lösungen zu Themen wie integrative Bildungs- und Arbeitsangebote, Erfolgsfaktoren für die Integration in den Arbeitsmarkt und Abbau von Hemmnissen begutachtet und diskutiert werden.

Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Homepage IdA - Integration durch Austausch, http://www.ida.de



Beginn:

01.07.2011


Abschluss:

31.03.2014


Art:

Gefördertes Projekt / Modellprojekt / Transnationales Projekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Europäischer Sozialfonds



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO125364


Informationsstand: 14.04.2020