Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

LEA - Lernen und Arbeiten in Europa

Im Rahmen des Projektes 'LEA - Lernen und Arbeiten in Europa' sollen die Beschäftigungschancen von jungen Menschen mit Behinderungen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt, durch die Förderung transnationaler Mobilitätsvorhaben und Expertenaustausche gefördert werden. Unsere Zielgruppen zur Realisierung des Projektes sind junge Menschen mit Behinderung an den Übergängen Schule - Beruf/ Ausbildung und am Übergang Ausbildung/ Beruf.

Durch vier-wöchige Praktika bei unseren transnationalen Partnern im EU-Ausland sollen dadurch

a) die Chancen auf einen Ausbildungsplatz für Schüler/innen, wie auch Schulabgänger/innen mit Behinderung erhöht und

b) junge arbeitslose Menschen mit Behinderung am Übergang von beruflicher Erstausbildung in Beschäftigung gefördert werden.

Während des Aufenthaltes im Gastland spielt die Weitervermittlung von Sprachkenntnissen eine wichtige Rolle. Die Teilnehmer/innen halten ihre Erfahrungen in einem Tagebuch fest, tauschen sich im Rahmen von regelmäßigen Treffen aus, klären Probleme und Fragestellungen. Der Zugang für die Teilnehmer/innen ist über die zum Projektverbund gehörenden Bildungsträger 'Sondershäuser Bildungsverein e.V.' und 'Internationales Bildungs- und Sozialwerk' in Bad Frankenhausen möglich. Pro Förderjahr werden im Rahmen von Expertenaustauschen nach Deutschland Vertreter/innen von Sozialpartnern, Verbänden und anderen arbeitsmarktrelevanten Institutionen in den Kyffhäuserkreis eingeladen, um vor Ort ihre Erfahrungen mit deutschen Arbeitsmarktakteuren auszutauschen. Darüber hinaus werden Study Visits in die Partnerländer organisiert.

Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Homepage IdA - Integration durch Austausch, http://www.ida.de



Beginn:

01.04.2011


Abschluss:

30.06.2014


Art:

Gefördertes Projekt / Transnationales Projekt / Modellprojekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Europäischer Sozialfonds



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO125375


Informationsstand: 14.04.2020