Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Untersuchung der Grundlagen von ärztlichen Entscheidungsprozessen im Rentenantragsverfahren (HeP)

Gegenstand des Forschungsprojektes ist die Untersuchung der Grundlagen von ärztlichen Entscheidungsprozessen nach Aktenlage im Rentenantragsverfahren. Ärztliche Entscheidungsprozesse sind von besonderer Relevanz für die Frage, ob Versicherte Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente haben. Hierfür werden u. a. die medizinischen (persönlichen) Voraussetzungen für diese Leistung geprüft, indem der sozialmedizinische Sachverhalt aufgeklärt wird.

Der Fokus des Projekts liegt auf der Untersuchung so genannter intuitiver Faustregeln, auch Heuristiken benannt, die vor allem bei unvollständigen Informationen und/oder einem begrenzten Zeitbudget zum Einsatz kommen. Ziel ist es, latente Muster, Kriterien und Einflussfaktoren der Entscheidung zu identifizieren und in einen Kontext individueller, professionsspezifischer, organisationsbedingter und gesellschaftlicher Rahmenbedingungen zu stellen.

Die Datenerhebung und -auswertung erfolgt mittels unterschiedlicher Methoden der qualitativen Sozialforschung, u. a. Dokumentenanalyse, Shadowing und leitfadengestützte Interviews.

Die Studie steht damit im Kontext der auch international intensiv betriebenen Forschung zum sogenannten Medical Decision Making und zielt auf grundlegende Erkenntnisse zu Prozessen bereichsspezifischer Entscheidungsfindung.



Beginn:

01.08.2010


Abschluss:

30.10.2011


Art:

Gefördertes Projekt / Wissenschaftliche Arbeit / Studie


Kostenträger:


Deutsche Rentenversicherung Bund



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO125401


Informationsstand: 31.07.2018