Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Vergleich einer Standardtherapie mit einer individuell betreuten Therapie bei Patienten mit chronisch unspezifischen Rückenschmerzen

Inhalte:

Die beiden Vergleichsgruppen erhielten gemäß den Therapiestandards für die Rehabilitation bei chronischen Rückenschmerzen (KTL 2007) ein identisches Behandlungsprogramm.

Methoden:

In dieser prospektiven Untersuchung mit Kontrollgruppe im prä-post- Design mit sechsmonatigem Follow-Up wurden 35 Freiwillige einer Kontroll- und einer Interventionsgruppe zugeteilt. Die Teilnehmer wurden zu Beginn und am Ende der Reha sowie nach sechs Monaten zu ihrem Gesundheitszustand und zu ihrer Zufriedenheit mit der Reha befragt. Zusätzlich wurden zu Beginn und am Ende des Aufenthalts motorische Leistungstests (Kraft, Koordination, Beweglichkeit) durchgeführt.

Ziele:

Vergleich zweier Organisationsformen in der Therapie von chronisch unspezifischen Rückenschmerzen: Standardtherapie gegenüber individuell betreute Therapie

Hauptfragestellung:

(1) Unterscheiden sich die beiden Gruppen bezüglich ihrer Zufriedenheit mit der Rehabilitationsmaßnahme am Ende des Aufenthaltes (t2) bzw. nach sechs Monaten (t3)? Bestätigen sich mögliche Unterschiede durch die Beurteilung der Bewegungstherapie?

Nebenfragestellungen:

(1) Sind zwischen Beginn (t1) und Ende (t2) der Rehabilitation Veränderungen in Bezug auf den Schmerz- und Gesundheitszustand nachzuweisen?

(2) Sind zwischen Beginn (t1) und Ende (t2) der Rehabilitation Veränderungen in Bezug auf die körperliche Leistungsfähigkeit nachzuweisen?

(3) Lassen sich etwaige Veränderung des subjektiven Schmerz- und Gesundheitszustands auch sechs Monate nach der Rehabilitation (t3) feststellen?



Bezug des Projekts zur internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF):
Der bio-psycho-soziale Ansatz der ICF bildet einen konzeptionellen Bezugsrahmen für das Projekt.



Beginn:

01.01.2010


Abschluss:

30.04.2012


Art:

Gefördertes Projekt / Wissenschaftliche Arbeit


Kostenträger:


Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO125444


Informationsstand: 03.01.2018