Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Profilanalyse der Teilnehmenden an Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen und Ausbildungsgängen

Im Kooperationsprojekt wird der grundsätzlichen Frage nachgegangen, wie sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an verschiedenen Maßnahmen der vorberuflichen und beruflichen Bildung in unterschiedlichen Organisationsformen charakterisieren lassen und in welchen Kriterien sie sich gegebenenfalls unterscheiden.

Das Ziel ist eine vergleichende Profilanalyse der Jugendlichen und jungen Erwachsenen in folgenden Gruppen:

A. Teilnehmende in Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen (BvB) (Teilprojekt 1)

Teilnehmende an BvB mit Reha-Spezifik im Bugenhagen Berufsbildungswerk (Zuweisung durch BA)

Teilnehmende an BvB mit Reha-Spezifik in Maßnahmen nach Vergabeverfahren der BA

Teilnehmende an BvB ohne Reha-Spezifik in Maßnahmen nach Vergabeverfahren der BA

B. Teilnehmende in Ausbildungsgängen (Teilprojekt 2)

Teilnehmende an Ausbildungsgängen im Bugenhagen Berufsbildungswerk

Teilnehmende an Ausbildungsgängen in Maßnahmen nach Vergabeverfahren der BA

Die geplante Profilanalyse soll im Sinne der Anbieter der verschiedenen Maßnahmen eine Datenbasis bereitstellen, auf deren Grundlage bestehende Angebote kundenorientiert adaptiert und verbessert werden können. Ein übergeordnetes Ziel besteht in der Prävention von sogenannten "Maßnahmekarrieren" und der Vermeidung von Abbrüchen der Teilnahmen an vorberuflichen und beruflichen Bildungsangeboten. In diesem Zusammenhang steht auch der Anspruch, mit Hilfe geeigneter diagnostischer Instrumente ein Passung zwischen den Fähigkeiten und Kompetenzen der Jugendlichen mit Behinderungen und den angebotenen Ausbildungs- und Fördermaßnahmen herzustellen und darüber hinaus die prognostische Kraft dieser Instrumente für einen erfolgreichen Abschluss einer beruflichen Ausbildung zu prüfen.



Bezug des Projekts zur internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF):
Die ICF ist kein ausdrücklicher Forschungsgegenstand, wird aber im Vorhaben genutzt, z.B. durch den Einsatz ICF-basierter Instrumente / Skalen zur Beschreibung von Untersuchungsvariablen, Verlaufsdokumentation, Ergebnismessung etc.



Beginn:

01.07.2013


Abschluss:

30.06.2015


Art:

Gefördertes Projekt / Wissenschaftliche Arbeit


Kostenträger:


Dr. Wolfsteller/Feddersen-Stiftung



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO125558


Informationsstand: 10.04.2014