Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Implementierung von Inklusionskompetenz bei Kammern in der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein (IvIK)

Zielsetzung:

Ziel des Projektes der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein ist eine Sensibilisierung der Betriebe im landwirtschaftlichen Bereich für die beruflichen Kompetenzen und die Beschäftigungsfähigkeit von schwerbehinderten Menschen. Durch die Erhöhung von lnklusionskompetenz soll so eine Zugangserleichterung zu Arbeits- und Ausbildungsplätzen im Einzugsbereich der Kammer bewirkt werden. Inklusion wird als gesamtgesellschaftliche Aufgabe definiert.

Folgende Ziele sind wesentlich:

- Aufbau von ergänzenden Informations- und Qualifizierungsangeboten, insbesondere von Ausbildern/Ausbilderinnen auf der Grundlage der Evaluierung vorhandener Lehrgangsangebote.
- Förderung der Bereitschaft von landwirtschaftlichen Betrieben, Menschen mit Behinderungen und Lernbeeinträchtigungen einzustellen und zu beschäftigen.
- Im Bereich der Berufsausbildung werden die bestehenden Formate der regionalen Jugendmarke 'HANDWERK4YOU' (wie die Berufsorientierungs­messe, Azubi-Speed-Dating, Lehrerfortbildungen,...) genutzt, um für das Thema zu sensibilisieren.
- Darüber hinaus sollen im Rahmen des Projektes besonders engagierte Betriebe für die Landesauszeichnung 'Pro Engagement- Auszeichnung für Unternehmen mit besonderem Engagement für Menschen mit Behinderungen' vorgeschlagen werden.

Das Projekt wird durch eine intensive und auch zielgruppenspezifische (barrierefreie) Öffentlichkeitsarbeit (Fachvorträge, Veröffentlichungen) zum Thema Inklu­sion begleitet.

Für Unternehmen soll mit dem Projektvorhaben eine bislang eher unbekannte Zielgruppe im Bereich der Besetzung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen erschlossen werden.



Beginn:

01.10.2014


Abschluss:

30.09.2016


Art:

Gefördertes Projekt / Modellprojekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
Förderprogramm: Handlungsfeld 4 der Initiative Inklusion (IvIK)



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO125615


Informationsstand: 14.04.2020