Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Inklusionslotse - Hand in Hand zum Job

Im Mittelpunkt dieses Projekts steht der Lotsengedanke - also dem Kunden als "Geleitsmann" (engl. loadsman) zur Seite zu stehen. Der Lotse soll in allen denkbaren Bereichen Ansprechpartner, Koordinator und ‚Kümmerer‘ sein. Er wird eine Art Knotenpunkt und Anlaufstelle bilden.

Schwerbehinderte Menschen, die für dieses Projekt vorgesehen sind, haben multiple Einschränkungen und bringen unterschiedliche persönliche Voraussetzungen sowie schulische und berufliche Vorerfahrungen mit. Voraussetzung für das Erreichen des ambitionierten Ziels Integration in Arbeit/Ausbildung ist ein individueller Zugang zu jedem Projektteilnehmer. Dieser Zugang und vor allem auch die Aktivierung der Kunden werden durch Präsenzphasen und alltagsbegleitende Hilfen hergestellt.

Unterstützt wird der Lotse bei diesem Prozess von einem Akquisiteur, der die Vorarbeit im Rahmen der Arbeitgeberakquise in enger Anbindung an den Arbeitgeber-Service (AG-S) der jeweiligen Agentur erledigt und die Verbindung zu den Agenturen/Jobcentern sein wird. Je nach individueller Ausgangslage und dem Handlungsbedarf steht dem Kunden zusätzlich ein Psychologe unterstützend zur Seite.

Eingebunden sind diese Funktionen und die gesamte Arbeit in ein ausbaufähiges Netzwerk, welches aufgrund der Flächenpräsenz in den Nordagenturen Rheinland-Pfalz von besonderer Bedeutung ist. In das Netzwerk müssen insbesondere auch die Träger der beruflichen Rehabilitation außerhalb der Bundesagentur für Arbeit eingebunden werden. Dies gilt insbesondere wenn Teilnehmer mit einer SB-Eigenschaft gleichzeitig zum Personenkreis der Rehabilitanden gehören.



Beginn:

01.02.2016


Abschluss:

31.01.2018


Art:

Gefördertes Projekt / Modellprojekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) - gefördert aus Mitteln des Ausgleichsfonds
Programm der Bundesregierung zur "intensivierten Eingliederung und Beratung von schwerbehinderten Menschen"
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. - DLR Projektträger des BMAS



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO125675


Informationsstand: 29.11.2019