Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

#rehagramm - Ein Projekt zur Evaluation und Weiterentwicklung von Integrationsmaßnahmen in Berufsförderungswerken für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen

Die vier Berufsförderungswerke Thüringen, Dresden, Goslar und Nürnberg haben in den vergangenen Jahren unabhängig voneinander unterschiedliche berufliche Integrationskonzepte für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen entwickelt.

Ziel ist die wissenschaftliche Evaluation und Weiterentwicklung dieser Integrationsprojekte. Der Kooperationspartner für die Evaluation ist die INTERVAL GmbH, Berlin.

Durch das Projekt soll herausgefunden werden, wie die bislang eingesetzten Elemente von Orientierung und Beratung, Qualifizierung, Stabilisierung und Gesundheitsförderung bis hin zur Integrationsunterstützung wirken.

Die Projekte der BFW sind stringent auf den Übergang in den ersten Arbeitsmarkt gerichtet. Die geplante wissenschaftliche Begleitung ist als formative Evaluation angelegt, um schon prozessbegleitend wirksam werden zu können und ermöglicht die Identifizierung von Projektmodulen, die sowohl für bestimmte Teilnehmer-Merkmale als auch für den gelingenden return to work ausschlaggebend sind.

Ferner soll aus Sicht von Arbeitgebern dargestellt werden, wie ein Integrationsprozess im Betrieb unterstützt werden kann. Besonders berücksichtigt wird dabei, dass die zu fördernden schwerbehinderten Menschen in der Regel vorab schon mehrere Anläufe unternommen haben, wieder ins Arbeitsleben einzusteigen und in Wechselwirkung mit einer bereits mehrjährig auftretenden psychischen Beeinträchtigung den eigenen Fähigkeiten misstrauen.

Insgesamt soll das Projekt an sieben Standorten der vier Berufsförderungswerke durchgeführt werden: Hannover, Braunschweig, Erfurt, Dresden, Seelingstädt, Bamberg und Nürnberg.



Beginn:

01.10.2015


Abschluss:

30.09.2017


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.
- DLR Projektträger des BMAS



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO125687


Informationsstand: 20.08.2019