Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

ZusammenArbeit - Inklusion in eine gemeinsame Arbeitswelt

Das Modellprojekt "ZusammenArbeit. Inklusion in eine gemeinsame Arbeitswelt", kurz ZUSA, hat das Ziel, arbeitssuchende Menschen mit Behinderung in der Region Erlangen und Erlangen-Höchstadt umfassend in Arbeit zu bringen. Damit Inklusion keine abstrakte soziale Utopie bleibt, strebt ZUSA einen Wandel in der Wahrnehmung an.

Geeignete Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden von ZUSA nachhaltig qualifiziert und mit Arbeitserprobungen auf eine dauerhafte betriebliche Tätigkeit vorbereitet. Im Rahmen eines weiteren Aktionsbereichs spricht ZUSA gezielt private und öffentliche Arbeitgeber und Wirtschaftsverbände in der Region an. Gemeinsam sollen dabei individuelle Wege und Möglichkeiten ausgelotet werden, um Menschen mit Behinderung langfristig in ein betriebliches Umfeld einzubinden.

ZUSA versteht sich selbst als Beitrag zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. Das Modellprojekt wird bis 2018 im Rahmen des Bundesprogramms zur "intensivierten Eingliederung und Beratung von schwerbehinderten Menschen" aus Mitteln des Ausgleichsfonds durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert.



Beginn:

01.04.2015


Abschluss:

31.03.2018


Art:

Gefördertes Projekt / Modellprojekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) - gefördert aus Mitteln des Ausgleichsfonds
Programm der Bundesregierung zur "intensivierten Eingliederung und Beratung von schwerbehinderten Menschen"
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. - DLR Projektträger des BMAS



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO125705


Informationsstand: 07.08.2020