Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Präventive Gesundheitsstrategien - Aus BEM lernen. Eine rekonstruktiv-qualitative Analyse berufsbiographischer und gesundheitlicher Risiken.

Das Projekt fragt danach, wie bisherige Erfahrungen mit dem BEM zur Entwicklung früher ansetzender präventiver Maßnahmen zur Sicherung der Beschäftigungsfähigkeit von Arbeitnehmenden genutzt werden können und wie die Ausgestaltung von BEM-Prozessen optimiert werden kann.

Im Mittelpunkt steht die Rekonstruktion berufsbiographischer Verläufe von Arbeitnehmenden, deren Beschäftigungsfähigkeit bedroht ist (laufende BEM-Verfahren) bzw. war (abgeschlossene BEM-Verfahren), flankiert durch eine strukturierte Dokumentenanalyse von BEM-Akten. Zudem werden im Projekt gezielt betriebliche sowie überbetriebliche Akteure als 'BEM-Allianzen' durch Experteninterviews in den Blick genommen.

Im Besonderen werden KMU fokussiert, denn hier gibt es kaum institutionalisierte Verfahren des betrieblichen Gesundheitsmanagements sowie der betrieblichen Mitbestimmung.



Beginn:

15.11.2016


Abschluss:

31.10.2018


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Hans-Böckler-Stiftung



Weitere Informationen


Abstract

Preventive health strategies - Learning from BEM. A reconstructive-qualitative analysis of occupational biographies and health risks

The project asks how the past experience with the BEM can be used to develop earlier preventive measures to ensure the employability of employees and how the design of BEM processes can be optimized.

The focus is on the reconstruction of occupational biographies of workers whose employability is threatened (ongoing BEM procedures) or was (completed BEM procedures), flanked by a structured document analysis of BEM files. In addition, 'BEM alliances' are considered as well by expert interviews with company and inter-company actors.

In particular, SMEs are focussed. They have hardly any institutionalized procedures for occupational health management and company co-determination.


Referenznummer:

R/FO125783


Informationsstand: 05.11.2018