Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Menschen mit Lernschwierigkeiten und Gesundheitsförderung (GESUND!)

In dem Projekt GESUND! gehen wir zwei Hauptfragen nach:
1. Wie kann Gesundheitsförderung von Menschen mit Lernschwierigkeiten gemeinsam mit ihnen gestaltet werden?
2. Wie kann eine integrierte kommunale Strategie der Gesundheitsförderung inklusiv umgesetzt werden?

Ausgangssituation für die Durchführung des Projekts ist eine Werkstatt für behinderte Menschen mit über 600 Beschäftigten (Setting-Ansatz). Um gemeinsames Forschen mit Menschen mit Lernschwierigkeiten zu ermöglichen, werden in der ersten Projektphase Beschäftigte der Werkstatt zu Gesundheitsforschern und Gesundheitsforscherinnen qualifiziert. In Klein-Projekten werden die Teilnehmer/innen unterstützt, eigene Fragestellungen zu bearbeiten. Zeitgleich wird eine betriebliche Gesundheitsförderung in der Werkstatt initiiert.

In der zweiten Phase des Projekts GESUND! konzentrieren wir uns auf kommunale Themen und Fragestellungen. Die Netzwerkarbeit innerhalb des Bezirks wird so inklusiv wie möglich realisiert und eine enge Zusammenarbeit mit kommunalen Akteuren angestrebt. In einem gemeinsamen Forschungsprozess werden die spezifischen Forschungsziele entwickelt und bearbeitet.

Der Ansatz der partizipativen Gesundheitsforschung und die Standards der ICPHR (International Collaboration for Participatory Research) dienen als methodische Orientierung für das Projekt.



Beginn:

01.02.2015


Abschluss:

31.01.2018


Art:

Gefördertes Projekt / Modellprojekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)



Weitere Informationen


Abstract

People with Intellectual Disabilities and Health Promotion Programs (HEALTH!)

The subproject HEALTH! is a good-practice example for health promotion with people with (intellectual) disabilities , which is unique in Germany. New perspectives on a vulnerable group are offered which show that participatory processes are able to empower people with (intellectual) disabilities in various ways.
The overall research goals of the first funding period are (1) To produce new knowledge on the process of establishing integrated municipal strategies (IMS) and inclusive health promotion and (2) To develop the science of participatory health research (PHR) within the context of inclusive health promotion practice and research in Germany.


Referenznummer:

R/FO125790


Informationsstand: 03.01.2020