Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention im Bereich Bildung in Deutschland aus der Sicht von Eltern unterstützt kommunizierender Kinder und Jugendlicher

Die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen (United Nations UN, 2006) sieht inklusive Bildungsstrukturen und das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung vor. In der vorliegenden Studie wurde die Haltung von 32 Eltern von Kindern mit kommunikativer Behinderung zur Inklusion und ihre Einschätzung der Umsetzung des Bildungsartikels der Behindertenrechtskonvention erhoben.

Bei grundsätzlicher Zustimmung zur Inklusion sieht eine große Mehrheit (72%) Inklusion als noch nicht verwirklicht an und präferiert die Förderschule (75%) mit ihren Strukturen wie Einsatz von Fachkräften, kleinen Klassen, individueller Förderung, gewährleisteter Pflege und Therapie. Diese müssten für eine erfolgreiche Inklusion auch im allgemeinen Schulsystem sichergestellt werden.



Bezug des Projekts zur internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF):
Der bio-psycho-soziale Ansatz der ICF bildet einen konzeptionellen Bezugsrahmen für das Projekt.



Beginn:

01.01.2012


Abschluss:

31.12.2012


Art:

Eigenprojekt



Weitere Informationen


Abstract

The implementation of education chapter of the UN convention on the rights of persons with disabilities from the perspective of parents of children and youth in need of Augmentative and Alternative Communication.

The UN convention of the right of persons with disabilities implies inclusive education and joint learning of children with and without disabilities. This study analyzes the attitude of 32 parents of children with complex communication needs toward inclusive education and their view of the implementation of the convention in Germany. They agree on inclusion in principle. However, for a majority of 72% inclusion is not realized. 75% prefer special schools with professionals in disabilities, small classes, individual education plans, secured care and therapies. These structures have to be transfered to the regular schools for successful inclusion.


Referenznummer:

R/FO125806


Informationsstand: 31.01.2020