Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

SmarteInklusion - Smarte Devices zur Förderung der Inklusion in den ersten Arbeitsmarkt

Ziel:

Durch die Digitalisierung sollen Menschen mit angeborenen und erworbenen Hirnschädigungen die Teilhabe am Arbeitsleben ermöglicht und dabei die größtmögliche Unabhängigkeit gewährleistet werden.

Technik:

Die App SmarteInklusion besteht aus einer Web-Anwendung in Kombination mit mobilen Applikationen. SmarteInklusion unterstützt bei der individuellen und datenschutzfreundlichen Umsetzung von Arbeitsabläufen.

Berufliche Rehabilitation:

Berufliche Rehabilitation ist durch spezifische Anforderungen des jeweiligen Arbeitsplatzes gekennzeichnet. Die App lotst mittels Smartphone, Smartwatch oder Smart Glasses den Nutzer einfach, unauffällig und fehlerfrei durch Arbeitsabläufe und unterstützt bei der räumlichen Orientierung.



Bezug des Projekts zur internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF):
Der bio-psycho-soziale Ansatz der ICF bildet einen konzeptionellen Bezugsrahmen für das Projekt. Die ICF ist kein ausdrücklicher Forschungsgegenstand, wird aber im Vorhaben genutzt, z.B. durch den Einsatz ICF-basierter Instrumente / Skalen zur Beschreibung von Untersuchungsvariablen, Verlaufsdokumentation, Ergebnismessung etc.



Beginn:

01.09.2018


Abschluss:

31.08.2021


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)



Weitere Informationen


Abstract

SmarteInklusion - Supporting Social Inclusion into the Labour Market by Smart Devices

Goal
The use of smart devices enables the social inclusion of people with intellectual disabilities and people with acquired brain damage into the labour market and supports their independence.

Technology
The SmarteInklusion app consists of a web application and mobile apps for a broad range of smart devices. SmarteInklusion is able to support individual workflows in a privacy-friendly way.

Vocational rehabilitation
The mobile app accompanies via smartphone, smartwatch or smartglasses users in executing workflows in an easy almost invisible way and supports spatial orientation.


Referenznummer:

R/FO125836


Informationsstand: 30.10.2019