Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

SehnSUCHT - Modellprojekt rehapro zur Förderung von Menschen mit Alkoholsucht

Das Projekt SehnSUCHT gehört zu den Modellvorhaben rehapro. In diesem Projekt werden alkoholabhängige Kunden der Jobcenter Schwerin, Ludwigslust-Parchim und Nordwestmecklenburg langfristig begleitet, mit dem Ziel, im Erwerbsleben Fuß zu fassen.

Die Menschen sollen dort abgeholt werden, wo sie stehen. Das kann der 'trockene' Alkoholiker sein, der Unterstützung bei dem Weg in eine Beschäftigung benötigt bis hin zu dem akut Abhängigkeitserkrankten auf dem langen Weg der Entgiftung, Entwöhnung und sich anschließenden Hilfsangeboten.

Das Projekt schließt die Lücke zwischen den einzelnen Angeboten, Zuständigkeiten, Trägern und Wartezeiten. Es gibt den Teilnehmenden Orientierung, Halt und eine sinngebene Tagesstruktur. SehnSUCHT soll die bestehenden Angebotsstrukturen nicht ersetzen sondern sinnvoll ergänzen.

Die Teilnehmenden werden auf unterschiedliche Weise gewonnen, sowohl aufsuchend an neuralgischen Orten, Treffpunkten als auch in der Häuslichkeit oder im Jobcenter. Zwischendurch verloren gegangene Teilnehmende können immer wieder in das Projekt einsteigen. Die Teilnahme ist freiwillig.

Ziel ist es, Integrationsfortschritte zu erreichen. Außerdem sollen Erkenntnisse gewonnen werden, ob die vielfältigen Zuständigkeiten und Akteure im Reha-Prozess zusammengeführt werden können. Ebenso wird die Rolle des JC als Nicht-Reha-Träger reflektiert.

Durch den durchführenden Träger - die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW Rostock) - werden Tandems aus Streetworkern und Sozialarbeitern die Menschen ansprechen, gewinnen und begleiten. Parallel dazu unterstützen die Fallmanager der JC. Die Inanspruchnahme der einzelnen Maßnahmeangebote richtet sich nach den Vorgaben der einzelnen SGB und wird entsprechend aus den Mitteln finanziert.



Beginn:

01.12.2019


Abschluss:

30.11.2024


Art:

Modellprojekt / Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS); Bundesprogramm "Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben - rehapro"



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO125893


Informationsstand: 09.12.2019