Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Qualifizierung von Holzbearbeitern in der CNC-Holz-und Kunststofftechnik

Zielgruppe:

Auszubildende im Berufsfeld Holz mit Lernbehinderungen (HolzbearbeiterInnen)

Ziele:

Generelles Ziel dieses Versuchs war es, durch Qualifizierung in der CNC-Holz- und Kunststofftechnik die Vermittlungs- und Berufschancen der HolzbearbeiterInnen zu verbessern.
Einzelziele:
* Entwicklung eines Curriculums 'CNC-Holz- und Kunststofftechnik'
* Entwicklung von Unterrichts- und Unterweisungsmaterialien
* Erstellung eines Qualifikationsprofils für 'CNC-Maschinenbediener'

Konzeption/Besonderheiten:
Die curriculare Konzeption wurde in engem Kontakt mit dem Tooltechnicum der Firma Festo Esslingen (Dr. Sturm) entwickelt. Die Erprobung dieses Curriculums erfolgte an 7 Standorten. Ein besonderer Schwerpunkt der Projektarbeit war die Qualifizierung der Ausbilder/Lehrer sowie die arbeitsplatzbezogene Ausarbeitung eines Anforderungsprofils. Die Umsetzung des Curriculums erfolgte im Sinne des 'praxisintegrierten Unterrichts', d. h. in enger Kooperation von Lehrer und Ausbilder.

Wissenschaftliche Begleitung:
Wissenschaftlich begleitet wurde der Modellversuch von Prof. Dr. W. Hagemann von der Universität/Gesamthochschule Paderborn.
Die wissenschaftliche Begleitung hat die Projektleitung und die beteiligten Lehrer/Ausbilder beraten, bei der Entwicklung des Curriculums und der Erstellung der Lehr- und Lernmaterialien aktiv mitgewirkt und den Projektverlauf evaluiert.

Materialien:
* CD-ROM; diese beinhaltet sämtliche Ausbildungsmaterialien (1.-3. Lehrjahr) sowie die Verlaufsdarstellung des Modellversuchs
* Videofilme:
'Marco und Bernd besichtigen einen CNC-Prokuktionsbetrieb' (15 Min.)
'CNC-Produktion in Zeitlupe' (13 Min.)

Ergebnisse/Empfehlungen:
Der Modellversuch hat in eindrucksvoller Weise gezeigt, daß etwa ein Drittel der Auszubildenden, die den Abschluss 'Holzbearbeiter' erlangen, in der Lage sind, die Grundlagen der CNC-Technik zu erlernen und an einer Schulungsmaschine das Erlernte umsetzen zu können. In Einzelfällen konnte auch der Nachweis erbracht werden, dass Holzbearbeiter sog. CNC-Realmaschinen (Bearbeitungszentren) bedienen können. Da nur an 3 Standorten Bearbeitungszentren zur Verfügung standen und CNC-Betriebspraktika nicht organisiert werden konnten, muss die Frage der Vermittelbarkeit weiter bearbeitet werden. Die Empfehlung lautet, die CNC-Qualifizierung als modulare Zusatzqualifikation in das Ausbildungsprogramm des Holzbearbeiters aufzunehmen.

Qualifizierung von beteiligten MitarbeiterInnen:
Die am Versuch beteiligten Ausbilder und Lehrer (ca. 18 Teilnehmer) wurden in der CNC-Technik mehrfach und vertieft geschult. Zwei Seminare mit methodisch didaktischen Themen (Kooperation Lehrer/Ausbilder) ergänzten die technische Schulung.

Der Abschlussbericht des Modellversuchs liegt vor.
Ausbildungsmaterialien (CD-ROM), Videofilme und die Dokumentation des Versuches (CD-ROM) können beim Projektträger angefordert werden.

Hinweis: Die Informationen zu diesem Projekt sind archiviert und werden nicht mehr aktualisiert.



Beginn:

01.01.1995


Abschluss:

31.12.1998


Art:

Verbundprojekt



Weitere Informationen


Abstract

Qualification of woodworkers in the CNC wood and plastics industry

Target groups:
Apprentices in the vocational area wood with learning disabilities (woodworkers)

Aims:
General aim of this trial was to improve the placement and vocational chances of woodworkers by qualification in the CNC wood and plastics industry.
Individual aims: * Development of a curriculum 'CNC wood and plastics industry'
* Development of teaching and instruction material
* Developing a qualification profile for 'CNC machine operator'

Concept/characteristics:
The curricular concept was developed in close contact with the Tool Technical School of the Company Festa Esslingen, Germany (Dr. Sturm). The testing of this curriculum followed at 7 locations. A particular emphasis of the project work was the qualification of the trainer/teacher as well as the workplace related development of a requirement profile.
The carrying out of the curriculum follows in the sense of 'practice integrated teaching', that is in close cooperation with teacher and trainer.

Scientific support:
The pilot project was scientifically supported by Prof.
Dr. W. Hagemann from the University/Joint Institute of Higher Learning Paderborn.
The scientific support advised the project leaders and the teachers/trainers, actively worked in the development of the curriculum and the setting up of the teaching and learning material and evaluated the course of the project.

Materials:
* CD ROM; this contains all the training material (1st-3rd training year) as well as the course representation of the pilot project
* Video film:
'Marco and Bernd visit a CNC Production Company' (15 min.)
'CNC Production in Slow Motion' (13 min.)

Results/Recommendations:
The pilot project showed in an impressive way that about one third of the apprentices achieving the qualification 'woodworker' are able to acquire the basics of the CNC technique and can transfer this to a teaching machine. In individual cases there was proof that woodworkers could work so-called CNC real machines (machining centres). As there are only machining centres available at 3 locations and CNC company practical cannot be organised, the question of placements must be further developed. The recommendation is to include the CNC qualification as a modular additional qualification in the training programme of the woodworker.

Qualification of staff involved:
The trainers and teachers (approx. 18 participants) were trained on several occasions and in-depth in the CNC technique. Two seminars with methodological didactic subjects (cooperation teacher/trainer) supplement the technical teaching.

The final report of the pilot project is available until the middle of 99.
Training material (CD ROM), video films and the documentation of the trial (CD ROM) can be ordered from the project sponsor.


Referenznummer:

R/FO2134


Informationsstand: 14.04.2020