Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Ermittlung relevanter Langzeit-Wirkfaktoren bei der beruflichen Rehabilitation und Eingliederung psychosekranker Adoleszenten

Das Projekt ist als Versorgungsforschungs-Projekt ausgewiesen, d. h., es soll an einer ausgewählten Klientel psychosekranker junger Erwachsener im Verlauf einer beruflichen Bildungsmassnahme untersucht werden, welche medizinischen, pädagogischen, sozialpädagogischen und psychotherapeutischen Massnahmen zur Verhinderung von Krankheitsrückfälleen und Stabilisierung von Remissionen sowie zum erfolgreichen Abschluss einer Berufsbildungsmassnahme und zur beruflichen und sozialen Wiedereingliederung nachhaltig beitragen. Als Erfahrungshintergrund für dieses Projekt dient die 25jährige interdisziplinäre Zusammenarbeit im Berufsbildungswerk Neckargemünd bei der integrierten beruflichen Rehabilitation von psychosekranken jungen Erwachsenen.

Vorgesehen ist eine gestufte mehrphasige Projektkonzeption, in deren Rahmen in drei aufeinander folgenden Jahren 6-8 psychosekranke junge Erwachsene über Screeningphasen, Berufsfindungsphasen, Förderlehrgangsphasen in einen 3jährigen Berufsbildungsprozess aufgenommen und dabei bis hin zur beruflichen Wiedereingliederung interdisziplinär begleitet werden. In mehreren Checks werden u. a. prämorbide Anpassung, Prodromalsymptomatik, Psychopathologie, Neuroleptika-Responz, Globalfunctionsscale, Basis-Symptome, Selbstreport, positive und negative Symptomscala untersucht und evaluiert.

Zielsetzung ist die Entwicklung eines Konzepts beruflicher und beruflich-sozialer Wiedereingliederung für junge Erwachsene möglichst kurz nach der Erstmanifestation psychotischer Symptome.



Beginn:

01.06.2000


Abschluss:

31.12.2005


Art:

Verbundprojekt



Weitere Informationen


Abstract

Vocational rehabilitation and integration of adolescents handicapped by a schizophrenic disease

The project is to be prepared. The intention is to find out and to define the healing factors (Yalom) and stabilizing factors of a vocational rehabilitation programme with adolescents handicapped by a schizophrenic disease. Three groups of trainees (6-8) shall be taken in consideration, carefully screened biographically, medically, psychologically, pedagogically and vocationally before and accompanied by multidimentional tests during the course. The background of the project are 25 years experience in vocational rehabilitation of young adults with schizophrenia, integrated in a rehabilitation center for disabled adolescents with different diagnoses.


Referenznummer:

R/FO2177


Informationsstand: 16.03.2001