Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Aktiv Gesundheit fördern - Gesundheitsbildungsprogramm für die medizinische Rehabilitation der Rentenversicherung

Im Rahmen der Weiterentwicklung der Behandlungskonzepte in der medizinischen Rehabilitation ist die Gesundheitsbildung ein wichtiger Bestandteil medizinischer Rehabilitation, die sich an einer gesundheitsförderlichen Lebensweise orientiert, um die Rehabilitationswirkung über die Dauer der Rehabilitation hinaus zu stabilisieren. Der Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR) hat ein neues umfassend überarbeitetes Gesundheitsbildungsprogramm erstellt, das die bisherige Seminarreihe ' Gesundheit selber machen' aus dem Jahre 1985 ablöst.
Die Neukonzeption 'Aktiv Gesundheit fördern' ist als einführendes, indikationsübergreifendes Gruppenprogramm für die Rehabilitanden konzipiert und dient der Unterstützung der an der Gesundheitsbildung beteiligten Berufsgruppen bei der Durchführung von entsprechenden Seminaren in der medizinischen Rehabilitation.
Ziel ist, die Rehabilitanden zu einer gesundheitsorientierten Lebensweise zu motivieren. Grundlage der Neukonzeption bilden die Weiterentwicklungen im Bereich der Gesundheitswissenschaften, insbesondere berücksichtigt sind die Entwicklung der Gesundheitserziehung hin zur Gesundheitsförderung, die mit einem veränderten Gesundheits- und Krankheitsverständnis korrespondiert.
Für dieses Gesundheitsverständnis sind das biopsychosoziale Modell, das auf die Gesundheitsdefinition der WHO zurückgeht, und das Modell der 'Salutogenese' grundlegend. Konkret bedeutet dies, dass sich Gesundheitsbildung nicht nur - wie bisher - auf den Abbau von Risikofaktoren richtet, sondern auch auf den Auf- und Ausbau von Schutzfaktoren. Die in den Vordergrund tretende Selbstverantwortung der Betroffenen wirkt sich auch in der didaktischen Vorgehensweise aus.
Teilnehmerorientierung und flexible Gestaltungsmöglichkeiten der einzelnen Seminare sind zentral für die nach dem Baukastenprinzip konzipierten Umsetzungsvorschläge.
Das Gesundheitsbildungsprogramm bietet neben einem Grundlagentext fünf Seminareinheiten an, denen acht praktische Umsetzungen zugeordnet sind. Die Themen der Seminareinheiten sind 'Schutzfaktoren: Was hält uns gesund?', 'Essen und Trinken', 'Bewegung und körperliches Training', 'Stress und Stressbewältigung' sowie 'Alltagsdrogen: Zwischen Genuss und Sucht'. Das Gesundheitsbildungsprogramm wurde 2000 im Schattauer-Verlag veröffentlicht.



Beginn:

01.01.1995


Abschluss:

30.06.2000


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Deutsche Rentenversicherung Bund
früher: Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR)



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO2231


Informationsstand: 22.06.2018