Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Rehabilitation psychisch traumatisierter Fahrer von Kraftfahrzeugen

Nach schweren Unfällen droht vielen Fahrerinnen und Fahrern längere Arbeitsunfähigkeit als auch Berufsunfähigkeit, weil die seelische Belastung (PTBS) zu groß ist. Psychotherapeutische Behandlung mit einem neu entwickelten Vorgehen (Kölner Modell) soll die Ausfallzeiten verkürzen und die Rehabilitation beschleunigen und - vor allem - qualitativ verbessern. Die Kölner Verkehrsbetriebe gehen diesen Weg.
Nach dem Jahr 1998 haben sich weitere Unternehmen und Organisationen dem Vorhaben angeschlossen.



Bezug des Projekts zur internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF):
Der bio-psycho-soziale Ansatz der ICF bildet einen konzeptionellen Bezugsrahmen für das Projekt.



Beginn:

01.12.1994


Abschluss:

31.12.1998


Art:

Gefördertes Projekt / Verbundprojekt


Kostenträger:


Kölner Verkehrsbetriebe AG



Weitere Informationen


Abstract

Rehabilitation of drivers suffering from PTSD

Serious accidents (especially of drivers in public transport vehicles) suffer from PTSD (Post-Traumatic Stress Disorder) and may loose their jobs. Psychotherapeutic treatment with a new concept will be developed and tested.


Referenznummer:

R/FO2355


Informationsstand: 13.01.2014